Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 14 von insgesamt 820.

Kg.F. gestattet wissentlich mit dem brief dem Meister Hans, seinem Barbier, der eine gemauerte und gewölbte Kram, gelegen in Wiener Neustadt auf dem Platz zwischen der Schranne und den anderen Krämen bei der Kirche St. Nikolaus, von dem dortigen Bürger Kaspar Vokhinger gekauft hat, hinter dieser Kram fragmarktwerts eine Hofstätte von fünf Klaftern Länge und in der Breite der Kram einzufassen, zu besitzen und nach eigenem Bedarf zu bebauen, ohne jedoch dadurch anderen Leuten zu schaden. Meister Hans soll mit den übrigen Bürgern die Gemeinschaftslasten tragen, Wachdienst leisten und zum üblichen Termin den jährlichen gruntdienst entrichten. Kg.F. befiehlt Bürgermeistern, Richter und Rat von Wiener Neustadt, die nucz und gewer von Meister Hans in das Grundbuch einzutragen, ihn weder daran zu hindern, noch dies Dritten zu gestatten, jedoch unbeschadet des gruntdiensts und der Rechte der Stadt.

Originaldatierung:
An sambcztag nach sand Egidien tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Conrad(us) p(re)p(osi)tus Wienn(ensis) canc. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org.1 in der Sammlung fremder Urkunden im MZA Brno (Sign. G 5 sbírka cizích listin, dodatky 5), Perg., anh. S an Ps. ab und verloren.

Anmerkungen

  1. 1Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 24.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 14, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1441-09-02_1_0_13_26_0_14_14
(Abgerufen am 19.08.2019).