Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 284.

K. F. unterrichtet Eb. Berthold von Mainz davon, dass ihn in dieser nacht (Mai 18/19)1 die schriftliche Nachricht von der Befreiung Kg. Maximilians am sambstag zu nacht nechstvergang(en) (Mai 17) erreicht hat, er aber trotz aller Freude darüber beabsichtigt, morge(n) (Mai 20) ins Landesinnere aufzubrechen, um die Treulosigkeit seiner Untertanen zu bestrafen. Er bittet deshalb den Eb. die zur Befreiung Maximilians zugesagte Hilfe nicht zurückzuziehen, sondern die Truppen unverzüglich nachzusenden und auch persönlich mit Verstärkung zu ihm zu kommen. Er will damit uns allen und gemeiner tutscher nacion zu Ehre verhelfen und gemeinsam mit seinem Sohn den Eb. dessen Kurfürstentum und Land in ewig frid und behaltung deiner wirde und churfurstlichen wesen setzen.

Originaldatierung:
Am newnzehenden tag des monets may (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. (nach Kop.). – KVv: Dem erwirdigen Bertholden erczbischoven zu Meintz, des heiligen romisch(en) reichs in Germanien erczkanntzler, uns(er)m lieben neven und churfurst(en) (Adresse) (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im StA Würzburg (Sign. Mainzer Ingrossaturbücher 45, fol. 24r), Perg. (15. Jh.) Reg.: Ein ausführliches Regest auf Grundlage eines weitgehend gleichlautenden Schreibens an Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt bieten die Regg.F.III. H. 4 n. 978; dass. H. 8 n. 486 (zu Mai 17). Lit.: Erwähnt bei Schröcker, Unio S. 69; s. zudem Heinig, Bitter-freudiges Familientreffen S. 183-195.

Anmerkungen

  1. 1Im Schreiben an die Stadt Frankfurt vom Mai 21 heißt es, der K. habe die Nachricht suntag zu nacht, also Mai 17/18 erhalten.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 270, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1488-05-19_1_0_13_25_0_270_270
(Abgerufen am 18.09.2019).