Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 230 von insgesamt 284.

K. F. gewährt Eberhard (IV.) von Eppstein (‑Königstein) aus ksl. Macht eine Frist von zwei Jahren zum Empfang der von seinem Vater1 ererbten Reichslehen einschließlich aller Rechte und Zugehörungen. Bis dahin darf Eberhard sie in urlaubsweise innehaben und nutzen, doch mit der vollen Verpflichtung gegenüber K. und Reich, so als hätte er schon den persönlichen Lehnseid geleistet.

Originaldatierung:
Am zwenundtzwaintzigisten tag des monads decembris.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. – KVv: Rta Caspar Perenwert (Blattmitte); Urlaub Kunigstein (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 48/107), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit ehedem rücks. eingedr. Sekretsiegel an Ps.

Anmerkungen

  1. 1Philipp von Eppstein (‑Königstein) († 1480/81).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 230, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1481-12-22_1_0_13_25_0_230_230
(Abgerufen am 22.09.2019).