Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 202 von insgesamt 284.

K. F. teilt Bürgermeistern, Rat und gannczer gemeinde der Stadt Oppenheim weitgehend gleichlautend dem Schreiben an die Stadt Frankfurt1 mit, dass Pfgf. Friedrich (I.) möglicherweise unrechtmäßig gegen Eb. Adolf von Mainz und die seinen vorgehen werde. Er ermahnt sie ihrer Eide gegenüber K. und Reich sowie des in Regensburg geschlossenen Landfriedens und gebietet ihnen aus ksl. Machtvollkommenheit und unter Androhung des Verlustes aller ihrer Rechte und Privilegien, bei den Pönen des genannten Friedens und einer zusätzlichen an die ksl. Kammer zu zahlenden Pön von 100 Mark Gold, den Pfgf. und die Seinen gegen den Eb. nicht zu unterstützen. Er erklärt, dass er, sollte der Pfgf. gegenüber dem Eb. den Rechtsweg einschlagen, dies als K. öbrister herr und richter gestatten will.

Originaldatierung:
Am einlifften tag des monets juny.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. – KVv: Lxxii K(eyserlich) mandat an die von Oppenh(eim), dem pfaltzgr(aven) kein bystant widder bisch(off) Adollf(en) zuthun (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 17/82a), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit ehedem rücks. eingedr. (wohl:) S 16 (der Siegelankündigung in der Urkunde zufolge mit keyserlich(e)n anhanngendem innsigel besigelt und mit uns(er)m besonnd(er)n secret versorgt) an Ps.

Kommentar

Siehe die gleichlautenden Mandate an die Untertanen der Pfalz sowie an Bacharach (nn. 203-204) und vgl. des Weiteren die textlich leicht abweichenden Mandate an weitere Adressaten (nn. 199-201), die alle unter der n. 1909 zu 1472 Juni 12 im Taxregister der röm. Kanzlei, ed. Heinig/Grund S. 282, eingetragen sind. Alle Mandate verblieben im erzbischöflichen Archiv, sind demzufolge also nicht wirksam geworden.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 199.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 202, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1472-06-11_4_0_13_25_0_202_202
(Abgerufen am 25.09.2020).