Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 175 von insgesamt 284.

K. F. belehnt Melchior von Hirschhorn (Hirtzhorn) aus ksl. Macht, auf Bitten seiner Botschaft als den Ältesten von Hirschhorn und als Lehenträger seines Bruders Otto sowie der Söhne ihres Bruders Kaspar, namentlich Damer (Dainer) und Eucharius (Karius), mit den von Kaspar ererbten Reichslehen, die dieser vormals für sich und als Lehenträger der genannten empfangen hatte. Der Kg. verleiht Melchior demnach das Dorf Rothenberg (Rodenberg) samt Zugehörungen sowie die Teile an den Weilern Finkenbach (Vinckenbach), Hainbrunn (Hunborn) und Moosbrunn (Moßbronn) mit Vogteien, Gerichten und Rechten, doch unbeschadet der Rechte von K. und Reich sowie der Rechte anderer und bestimmt, dass Melchior gegenüber Gf. Emich von Leiningen1 an seiner Statt für sich, seinen Bruder und seine vettern den gewöhnlichen Lehnseid leisten soll.

Originaldatierung:
Am freytag vor unser lieben Frawen tag nativitate.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. – KVv: Rta Rudolfus Kayntzinger (Blattmitte); Lehenbrief p(ro) Hirshorn (rechter Blattrand); 1467 keiser Friderichs lehenbrieff Melchiorn vom Hirßhorne gelichen hatt (linker Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 51/4.3), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit ehedem rücks. eingedr. (wohl:) S 16 an Ps. Reg.: Chmel n. 5155.

Anmerkungen

  1. 1Gf. Emich zu Leiningen bestätigte zu Speyer uff sant urbans tag 1468 (Mai 25), dass er Melchior den Lehnseid abgenommen hatte. Diese Bestätigung ist als Transfix mit Ps. an die Belehnungurkunde geheftet (mit anh. rotem S in wachsfarbener Schüssel des Ausst.).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 175, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1467-09-04_1_0_13_25_0_175_175
(Abgerufen am 15.12.2019).