Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 73 von insgesamt 284.

K. F. teilt Eberhard (III.) von Eppstein (‑Königstein) mit, dass heute vor dem unter dem Vorsitz Georgs von Volkersdorf1 tagenden Kammergericht sein ksl. Fiskalprokurator2 erschienen ist und folgenden Sachverhalt vorgetragen hat: Eberhard (I.) von Eppstein habe für sich und seine Erben mit den Bürgermeistern, Schöffen und dem Rat der Stadt Frankfurt an sanct Urbans abent 1368 (Mai 24)3 ein Bündnis darüber geschlossen, dass die von Frankfurt in allen sloisß(er)n und hußer(re)n Eberhards offenu(n)ge und von ihm Hilfe und Beistand gegen aller menliche schrenke irrer fryheit haben sollen. Der K. erklärt, dass etliche dieser Schlösser und Häuser Eigentum von K. und Reich und Lehen Eberhards (III.) sind. Er verbietet diesem deshalb aus ksl. Macht, bei den penen des rechten, bei den Pönen der Goldenen Bulle sowie unter Androhung seiner schweren Ungnade, Bündnisse und conspiracion solcher Art einzugehen, da diese sowohl nach allem in gemein(er) rechten als auch nach der Goldenen Bulle4 K. Karls IV. verboten sind.

Originaldatierung:
Am zwolfftag tag des mandes ffebruarii (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im StA Würzburg (Sign. Mainzer Bücher verschiedenen Inhalts 71, fol. 139r‑v), Pap. (15. Jh.). Reg.: Regg.F.III. H. 5 n. 102 (nach unzulänglicher Überlieferung); Scriba 2 n. 1462.

Anmerkungen

  1. 1Zu dem ksl. Rat Georg (II.) von Volkersdorf s. Heinig, Friedrich III. S. 272-274.
  2. 2Nach Heinig, Friedrich III. S. 111-118 war Dr. utr. iur. Hartung d. J. Molitoris von Kappel seit 1453 erster offiziell ernannter ksl. Fiskalprokurator.
  3. 3Eberhard (I.) von Eppstein war im Zuge seiner Fehde gegen das Reich 1367 in die Gefangenschaft Frankfurts geraten. Wohl noch während dieser Zeit hatte er der Reichsstadt das Öffnungsrecht an seinen Burgen gegen eine Zahlung von jährlich 100 fl. eingeräumt, s. Schäfer, Herren von Eppstein S. 328f.
  4. 4Vgl. dazu Kapitel XV De conspiratoribus der Goldenen Bulle K. Karls IV. von 1356, s. MGH Const. 11 S. 600f. Zur Wirkungsgeschichte der Goldenen Bulle in der Regierungszeit Friedrichs III. s. Holtz, Goldene Bulle.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 73, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-02-12_1_0_13_25_0_73_73
(Abgerufen am 15.09.2019).