Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 47 von insgesamt 284.

Kg. F. setzt Gf. Wilhelm von Virneburg sowie die Gff. Bernhard (II.) von Solms (‑Braunfels) und Johann von Solms (‑Lich)1 davon in Kenntnis, dass er Eb. Dietrich von Mainz erlaubt hat, die ehedem an die von Falkenstein verpfändeten Teile der Stadt Pfeddersheim gegen Erstattung der ursprünglichen Pfandsumme auszulösen.2 Er gebietet ihnen als den Erben derer von Falkenstein, auf Erfordern des Eb. diesem unverzüglich ihre Anteile an Pfeddersheim zur genannten Summe zu überlassen.3

Originaldatierung:
An fritage nach sant urbans tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop: Zwei Abschriften im StA Würzburg (Sign. Mainzer Ingrossaturbücher 25, fol. 182v-183r und Mainzer Ingrossaturbücher 28c, fol. 217v-218r), Perg. bzw. Perg. und Pap. (15. Jh.). Lit.: Erwähnt bei Voss, Dietrich von Erbach S. 61 Anm. 227; zur Reichspfandschaft Pfeddersheim s. Alter, Studien Pfeddersheim S. 26-56; zu den Auseinandersetzungen zwischen Kurmainz und Kurpfalz bezüglich Pfeddersheim s. Voss, Dietrich von Erbach S. 60-64.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 46 Anm. 2.
  2. 2Siehe n. 46.
  3. 3Im Herbst 1447 wiederholte Kg. F. seine Aufforderung an Gf. Wilhelm von Virneburg unter Androhung rechtlicher Folgen, s. n. 52.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 47, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-05-27_2_0_13_25_0_47_47
(Abgerufen am 26.05.2019).