Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 284.

Kg. F. bekennt, dass ihm der Ritter Hans von Hirschhorn (Hirßhorn) einen besiegelten Brief Hz. Friedrichs von Österreich, seines verstorbenen lieben vettern, zugesandt hat, mit dem dieser Hans als dem Älteren für sich und als Lehenträger seines Bruders Philipp das halbe Dorf Hoffenheim (Hofheim) an der Elsenz (Elsencz) bei Sinsheim (Sunsheim) samt Zugehörungen verliehen hat.1 Gemäß der schriftlichen Bitte belehnt der Kg. als Hz. von Österreich und Vormund seines lieben vettern Hz. Sigmund von Österreich Hans für sich und als Lehenträger der Kinder seines verstorbenen Bruders Philipp, namentlich Kaspar, Melchior und Otto, mit den genannten Lehen des hauss Osterreich und gewährt ihnen, sie nach Lehens- und Landesrecht innezuhaben und zu nutzen, doch unbeschadet der Rechte des Kg. und der Rechte von dessen und dessen vettern Erben sowie der Rechte anderer.

Originaldatierung:
An mittichen nach sand Elizabethen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c. – KVv: Eeyn lehen briff von kong Fridrich(e)n als ey(nem) furmu(n)der syns vett(er)n hertzog Siegmudts zu Osterich ub(er) das dorff halbs Hoffhey(m) (Empfängervermerk auf der Rücks.).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 51/2 ½.3) Perg., rotes S12 in wachsfarbener Schüssel mit rücks. eingedr. rotem S 14 an Ps. Lit.: Erwähnt bei Lohmann, Hirschhorn S. 411.

Kommentar

Aus einer ebenfalls unter der Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 51/2 ½.3 abgelegten Urkunde Bf. Mathias’ von Speyer von 1467 September 9 geht hervor, dass sich Melchior im selben Jahr – sein Onkel Hans und sein älterer Bruder Kaspar waren zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben – von Hz. Sigmund von Österreich (-Tirol) erneut mit den Lehen von dem huse Osterrich belehnen ließ.

Anmerkungen

  1. 1Lehenbrief Hz. Friedrichs IV. von Österreich (-Tirol) von 1432 September 12 im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 51/2 ½.2).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 31, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-11-21_1_0_13_25_0_31_31
(Abgerufen am 25.05.2019).