Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 284.

Kg. F. ernennt Pfgf. Ludwig (IV.) bei Rhein aus kgl. Macht widerruflich zum Beschützer von Prior1, Haus und Konvent der Kartause St. Michaelsberg bei Mainz.

Originaldatierung:
Uff unser lieben Frauwen abent assumption(is).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Jacobus de Lynß decretorum doctor. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); l(itte)ra d(omi)ni Ffriderici regis Ro(ma)nor(um) qui d(omin)um duce(m) Bavarie nobis p(ro) spe(cia)li defensore deputavit (Empfängervermerk auf der Rücks.).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Mainz (Sign. Urkundenreihe sub dat.), Perg., mit anh. S an Ps. (ab und verloren). – Kop.: Inseriert in der Bestätigungsurkunde2 Pfgf. Karls (III.) Philipp bei Rhein für Prior und Konvent der Kartause St. Michaelsberg von 1721 Oktober 10 (Sign. Kartause 13/268), Pap., mit aufgedr. rotem S der kfl. Kanzlei. – Ebd. Abschrift dieser Bestätigungsurkunde, Pap. (18. Jh.). Reg.: Ein ausführliches Regest auf der Grundlage einer Überlieferung aus dem 19. Jh. bieten die Regg.F.III. H. 5 n. 38; dass. H. 8 n. 49. Lit.: Simmert, Geschichte der Kartause.

Anmerkungen

  1. 1Das Amt des Priors bekleidete Heinrich (II.) von Königstein (1428-47), s. Simmert, Geschichte der Kartause S. 32.
  2. 2Die Bestätigungsurkunde enthält Privilegien und Rechte der Kartause ab dem 13. Jh.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-14_2_0_13_25_0_30_30
(Abgerufen am 25.08.2019).