Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 24 von insgesamt 284.

Kg. F. bestätigt auf Bitten Eb. Dietrichs von Mainz diesem und dessen Stift mit Rat seiner Kff. geistlichen und weltlichen Fürsten, Gff. Freiherren etc. alle von römischen Kaisern und Königen erworbenen Privilegien und Rechte. Er tut dies in der Absicht, des Reiches merglichsten und obersten gelidder, auf die das Reich als uff veste sule gebuwet ist, und die ihm die Bürde des Reiches mittragen helfen, zu ehren und zu fördern. Es folgen im Wortlaut die Urkunden Kg. Heinrichs (VII.) von 1226 November 271, 1231 Mai 12 und 1231 Januar 233, Kg. bzw. K. Friedrichs II. von 1212 Oktober 54 und Mai 12325, Kg. Rudolfs und seiner Frau Gertrud von 1273 Oktober 256, Kg. Rudolfs von 1274 November 267, 1275 März 138 und 1275 März 129, Kg. Adolfs von 1292 November 910, 1292 November 1011, 1292 Juli 512, 1292 Juli 113, 1292 Juli 2814 und 1297 Juli 715, Kg. Albrechts I. von 1298 September 1316 und desgl. vom selben Tag17, 1299 Januar 618, 1298 September 2319 und 1307 April 1520, Kg. Heinrich VII. von 1309 Juni 821, 1309 Juni 1822 und 1310 Juni 1023, Kg. bzw. K. Ludwigs d. B. von 1314 Dezember 2024, 1314 Dezember 225 und desgl. vom selben Tag26, von 1314 Dezember 2027, 1341 Juni 1528 und 1342 September 2129 Kg. bzw. K. Karls IV. von 1348 April 2030, 1349 Mai 2631, 1354 Januar 1032, 1356 Januar 733, 1356 Dezember 2234, 1365 Dezember 2935, 1366 März 3036, nochmals von 1365 Dezember 2937, 1367 Januar 1338 und desgl. vom selben Tag39 sowie von 1372 April 140, Kg. Wenzels von 1380 April 2941 1399 Mai 1342 und desgl. vom selben Tag43, von 1391 September 744 und desgl. vom selben Tag45, von 1399 Mai 1346 und 1399 Mai 1447, Kg. Ruprechts von 1400 Dezember 1648 nebst drei weiteren vom selben Tag49, von 1407 Juli 2550 und desgl. vom selben Tag51, Kg. Sigismunds von 1414 Dezember 1452, 1423 April 2753, 1434 November 2354, nebst zwei weiteren vom selben Tag55 sowie Kg. Albrechts II. von 1438 April 2956. Der Kg. bestätigt des Weiteren alle übrigen Privilegien, Rechte und Besitzungen, sie seien Eigen, Lehen oder Pfandschaften mit allen Zugehörungen sowie die Herrlichkeit, die hohe und niedere geistliche und weltliche Gerichtsbarkeit und alle anderen Rechte, die der Eb. und sein Stift in der Stadt Mainz oder anderswo haben, sowie alle sonstigen von römischen Kaisern und Königen verliehenen Privilegien und Rechte, sie sin verwesen oder verbrant. Er erklärt alle dem entgegenstehenden ksl. und kgl. Privilegien und Rechte für ungültig und gebietet allen geistlichen und weltlichen Fürsten, Gff. etc. sowie allen Reichsuntertanen die Beachtung dieses Privilegs, bei seiner schweren Ungnade sowie einer je zur Hälfte an die ksl. Kammer und den Eb. zu zahlenden Pön von 60 Mark Gold.

Originaldatierung:
Des samßtages nach sant Jacoffs tage des heiligen aposteln.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. H(enricus) Leubing doctor p(ro)th(onotarius) (Dieser Vermerk wiederholt sich auf jedem Blatt recto am unteren Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 7/8), Perg.-Libell57 (82 Seiten), wachsfarbenes S 8 an purpur-grüner Ss. (stark beschädigt). – Kop.: Vidimus von Dekan und Kapitel des Stifts St. Peter und Alexander zu Aschaffenburg von dinstag nach dem sontag Letare 1470 (April 3) (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 7/16), Pap.-Libell mit Perg.-Umschlag (120 Seiten), S der Ausst. an schwarzer Hanfschnur (ab und verloren). – Abschrift ebd. (Sign. Mainzer Ingrossaturbücher n. 47, fol. 35v-36v), inseriert ist nur die Urkunde Kg. Adolfs von 1292 Juli 28. Reg.: Regg.F.III. H. 8 n. 39 (Dieses Regest folgt einer Vorlage aus dem 18. Jh., in der nur die Urkunde Kg. Adolfs von 1292 Juli 28 inseriert ist). Lit.: Erwähnt bei Voss, Dietrich von Erbach S. 127 Anm. 141.

Anmerkungen

  1. 1Druck: MGH Const. 2 n. 294; Reg.: RI V 1, 2 n. 4028 und Regg. Mainzer Erzischöfe (1161-1288) II/1 n. 522.
  2. 2Druck: MGH Const. 2 n. 304; Reg.: RI V 1, 2 n. 4195.
  3. 3Druck: MGH Const. 2 n. 299; Reg.: RI V 1, 2 n. 4183 und Regg. Mainzer Erzischöfe (1161-1288) II/2 n. 14.
  4. 4Druck: Gudenus, Cod. dipl. 1 S. 420 n. 159; Reg.: RI V 1, 1 n. 675 und Regg. Mainzer Erzischöfe (1161-1288) II/1 n. 190.
  5. 5Druck: MGH Const. 2 n. 171; Reg.: RI V 1, 1 n. 1965 und Regg. Mainzer Erzischöfe (1161-1288) II/2 n. 52.
  6. 6Druck: MGH Const. 3 n. 12 (dort zu Oktober 24); Reg. RI VI, 1 n. 5 (ebenfalls zu Oktober 24).
  7. 7Druck: Gudenus, Cod. dipl. 1 S. 756 n. 345; Reg.: RI VI, 1 n. 269 und Regg. Mainzer Erzischöfe (1161-1288) II/2 n. 346. Diese Urkunde ist zweimal aufeinanderfolgend inseriert.
  8. 8Druck: MGH Const. 3 n. 82; Reg.: RI VI 1 n. 339. Dieser Urkunde ist die darin bestätigte Urkunde Friedrichs II. von 1234 November (Reg: RI V 1, 1 n. 2064) inseriert, die eine wiederum inserierte Urkunde Friedrichs II. von 1220 April 26 (RI V 1, 1 n. 1114) bestätigt. Diese Bestätigung Kg. Rudolfs ist zweimal aufeinanderfolgend inseriert.
  9. 9Druck: MGH Const. 3 n. 81; Reg.: RI VI 1 n. 338 und Regg. Mainzer Erzischöfe (1161-1288) II/2 n. 357. Dieser Urkunde ist die darin bestätigte Urkunde Friedrichs II. von April 1234 inseriert (RI V n. 1953). Die Urkunde Kg. Rudolfs ist zweimal aufeinanderfolgend inseriert.
  10. 10Druck: MGH Const. 3 n. 492; Reg.: RI VI 2 n. 119 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 295.
  11. 11Reg.: RI VI 2 n. 120 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 296.
  12. 12Druck: MGH Const. 3 n. 483; Reg.: RI VI 2 n. 40.
  13. 13Druck: MGH Const. 3 n. 481; Reg.: RI VI 2 n. 35 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 268.
  14. 14Druck: MGH Const. 3 n. 485; Reg.: RI VI 2 n. 56 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 277.
  15. 15Druck: Böhmer-Lau, Frankfurter UB 1 n. 712; Reg.: RI VI 2 n. 857 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 489.
  16. 16Druck: MGH Const. 4, 1 n. 14; Reg.: Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 548. Diese Urkunde ist zweimal aufeinanderfolgend inseriert.
  17. 17Druck: MGH Const. 4, 1 n. 15; Reg.: Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 549.
  18. 18Druck: MGH Const. 4, 1 n. 44; Reg.: Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 566.
  19. 19Druck: MGH Const. 4, 1 n. 17; Reg.: Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 553.
  20. 20Druck: Lünig, Reichsarchiv 16 n. 46; Reg.: Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1108.
  21. 21Druck: MGH Const. 4, 1 n. 272; Reg.: RI VI 4, 1 n. 183 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1269.
  22. 22Druck: Schaab, Geschichte der Juden zu Mainz S. 68; Reg.: RI VI 4, 1 n. 194 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1274.
  23. 23Druck: MGH Const. 4, 1 n. 387; Reg.: Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1338.
  24. 24Druck: Böhmer-Lau, UB Frankfurt 2 n. 6; Reg.: Regg. Ludwig d. B. H. 7 n. 13 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1721.
  25. 25Druck: MGH Const. 5 n. 145; Reg.: RI VII 7 n. 5 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1711.
  26. 26Druck: MGH Const. 5 n. 143; Reg.: RI VII 7 n. 2 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1709.
  27. 27Druck: MGH Const. 5 n. 149; Reg.: RI VII 7 n. 11 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/1 n. 1718.
  28. 28Druck: Böhmer-Lau, UB Frankfurt 1 S. 572; Reg.: Regg. Ludwig d. B. H. 4 n. 183 und Regg. Ludwig d. B. H. 2 n. 303 sowie Regg. Mainzer Erzbischöfe I/2 n. 4692.
  29. 29Druck: Gudenus, Cod. dipl. III S. 324f. n. 235.
  30. 30Druck: Würdtwein, Nov. sub. 6 S. 311ff. n. 130; Reg.: RIVIII n. 664 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/2 n. 6231.
  31. 31Druck: Würdtwein, Nov. sub. 6 S. 337f. n. 143; Reg.: RIVIII n. 960 und Regg. Mainzer Erzbischöfe I/2 n. 5763.
  32. 32Druck: MGH Const. 11 n. 32; Reg.: RI VIII n. 1749 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 46.
  33. 33Druck: Würdtwein, Nov. sub. 7 S. 280f. n. 94; Reg.: RI VIII n. 2381 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 490 sowie MGH Const. 11 n. 682.
  34. 34Druck: MGH Const. 11 n. 879; Reg.: RI VIII n. 2554 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 688.
  35. 35Druck: Würdtwein, Nov. sub. 7 S. 348ff. n. 97; Reg.: RI VIII n. 4236 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 2038.
  36. 36Reg.: RI VIII n. 4293 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 2082.
  37. 37Reg.: RI VIII n. 4239 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 2040.
  38. 38Reg.: RI VIII n. 4475 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 2203.
  39. 39Druck: Gudenus, Cod. dipl. III S. 470 n. 318; Reg.: RI VIII n. 4474 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/1 n. 2202.
  40. 40Reg.: RI VIII n. 5034 und Regg. Mainzer Erzbischöfe II/2 n. 2914.
  41. 41Druck: RTA 1 S. 277 n. 159; Reg.: Scriba 3 n. 3311.
  42. 42Druck: Würdtwein, Nov. sub. 2 S. 344ff. n. 51 und 5, S. 45ff. n. 27.
  43. 43Druck: Würdtwein, Nov. sub. 2 S. 347f. n. 52; Reg.: Scriba 3 n. 3490.
  44. 44Kg. Wenzel bestätigt Eb. Konrad von Mainz und seinem Stift alle Privilegien und Rechte und erklärt den Eb. für schadlos.
  45. 45Kg. Wenzel bestätigt Eb. Konrad von Mainz die Regalien (Lat.); Org. im StA Würzburg (Sign. Mainzer Urkunden 3030); erwähnt bei Hlaváček, Urkundenwesen S. 105 Anm. 79.
  46. 46Kg. Wenzel erlaubt Eb. Johann von Mainz bis auf Widerruf, entweder bei Schöneberg (Schonemberg) vor dem Soon(wald) (Sane), bei Hergenfeld (Hircenfelt) oder bei Windesheim (Windeßheym) einen Zoll in Höhe von sechs alten großen Turnosen oder einem halben fl. rh. je Fuder Wein sowie von aller Kaufmannschaft zu erheben.
  47. 47Kg. Wenzel erlaubt Eb. Johann von Mainz bis auf Widerruf, bei Sebeche zu Land für jedes beladene Pferd einen Zoll in Höhe von 1 Schilling Molscher Haller sowie für jedes unbeladene Pferd einen halben Schilling Haller zu erheben.
  48. 48Druck: Würdtwein, Nov. sub. 2 S. 373ff. n. 56, S. 383ff. n. 58 und S. 385ff. n. 59; Reg.: Oberndorff/Krebs Regesten Pfalzgrafen 2 n. 301.
  49. 49Druck: Würdtwein, Nov. sub. 2 S. 375ff. n. 57; Reg.: Oberndorff/Krebs Regesten Pfalzgrafen 2 n. 302 // Druck (der dt. Übersetzung): Würdtwein, Nov. sub. 2 S. 366ff. n. 54; Reg.: Oberndorff/Krebs Regesten Pfalzgrafen 2 n. 304 // Druck (der dt. Übersetzung): Würdtwein, Nov. sub. 2 S. 369ff. n. 55; Reg.: Oberndorff/Krebs Regesten Pfalzgrafen 2 n. 303.
  50. 50Druck: Würdtwein, Nov. sub. 4 S. 300ff. n. 93 und S. 297ff. n. 92; Reg.: Oberndorff/Krebs Regesten Pfalzgrafen 2 n. 4894.
  51. 51Druck: Würdtwein, Nov. sub. 4 S. 303 n. 94; Reg.: Oberndorff/Krebs Regesten Pfalzgrafen 2 n. 4896.
  52. 52Druck (der dt. Übersetzung): Würdtwein, Nov. sub. 4 322ff. n. 103; Reg.: RI XI 1 n. 1364.
  53. 53Reg.: RI XI 1 n. 5514.
  54. 54Reg.: RI XI 2 n. 10950.
  55. 55Reg.: RI XI 2 n. 10951 // Druck: Gudenus, Cod. dipl. IV S. 214 n. 91; Reg.: RI XI 2 n. 10949.
  56. 56Druck: RTA 13 S. 100 n. 46; Reg.: RI XII 1 n. 26.
  57. 57Vermerk (15. Jh.) auf Vorderdeckel: Confirmacio privilegiorum archiepiscopi et ecclesie Magunti­nen(sis) tempore d(omini) Theoderici emanat.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 24, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-28_2_0_13_25_0_24_24
(Abgerufen am 27.05.2019).