Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 284.

Kg. F. verleiht dem persönlich erschienenen Ritter Hans von Hirschhorn (Hirtzhorn) aus kgl. Macht für sich und als Lehenträger der Kinder seines verstorbenen Bruders Philipp1 die ererbten Reichslehen, namentlich das Dorf Rothenberg (Rodemberg)2 samt Zugehörung, ihre Anteile an den Weilern Finkenbach (Vinckembach), Hainbrunn (Hunbrun) und Moosbrunn (Moßbrun) samt Vogteien, Gerichten und Rechten, zu rechtem Mannlehen. Er verleiht ihm daran, soviel er ihm nach Recht zu verleihen hat, doch unbeschadet der lehenschafft von Kg. und Reich sowie der Rechte anderer, und bestätigt, dass ihm Hans den gewöhnlichen Lehnseid geleistet hat.

Originaldatierung:
An dem nehesten frijtag vor sant Marien Magdalenen dag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte). Hurzhornen (Pergamentstreifen).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Würzburg (Sign. Erzstift Mainz Urkunden Weltlicher Schrank L 51/4.1), Perg., rotes S 11 in wachsfarbener Schüssel mit rücks. eingedr. rotem S 14 an Ps. Reg.: Chmel n. 874 (ohne Tagesangabe); Scriba 1 n. 1684.

Anmerkungen

  1. 1Philipp (I.) von Hirschhorn war im Jahr 1435 gestorben, seine hinterbliebenen Söhne waren Kaspar, Melchior und Otto, s. Lohmann, Hirschhorn, Stammtafel. Vgl. zudem unten die nn. 31, 45, 175 und 219.
  2. 2Rothenberg mit den dazugehörigen Dörfern Ober-Hainbrunn und Unter-Finkenbach befand sich seit 1349 als Reichspfand in Hirschhorner Besitz, s. Lohmann, Hirschhorn S. 296.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 19, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-20_1_0_13_25_0_19_19
(Abgerufen am 25.08.2019).