Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 25

Sie sehen den Datensatz 15 von insgesamt 284.

Kg. F. bestätigt Prior1, Konvent und Gotteshaus der Kartause St. Michaelsberg zu Mainz aus kgl. Machtvollkommenheit, auf Bitten ihrer Botschaft alle Privilegien und Rechte, die sie und ihre Vorgänger von römischen Kaisern und Königen, namentlich von K. Karl IV.2, Kg. Ruprecht3 und Kg. Sigismund4 erworben haben. Der Kg. gebietet allen geistlichen und weltlichen Fürsten, Gff. etc. und Reichsuntertanen unter Androhung der in den genannten Briefen angeführten Pönen, die Begünstigten nicht an ihren Rechten zu hindern.

Originaldatierung:
An sand Erasems tag.
Kanzleivermerke:
KVr: Mit dem entsprechenden Teil der Plica verloren. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. (mit tlw. Textverlust) im StadtA Mainz (Sign. Urkundenreihe sub dat.), Perg., anh. S an Ps. (ab und verloren). Reg.: Chmel n. 574 sowie ebd. n. 1015 (zu August 19); Regg.F.III. H. 8 n. 12 (nach unzulänglicher Überlieferung); Scriba 4 n. 5885. Lit.: Erwähnt bei Schrohe, Mainz in seinen Beziehungen S. 181.

Anmerkungen

  1. 1Das Amt des Priors bekleidete von 1428 bis 1447 Heinrich (II.) von Königstein, s. Simmert, Geschichte der Kartause S. 32.
  2. 21354 Januar 3 (RI VIII n. 1713 und n. 6736). Vgl. dazu auch RI VIII n. 3667 und n. 3669.
  3. 31403 Mai 18 (Oberndorff-Krebs 2 n. 2959).
  4. 41414 August 4 (RI XI 1 n. 1120) sowie 1414 August 6 (RI XI 1 n. 1124).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 25 n. 15, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-03_2_0_13_25_0_15_15
(Abgerufen am 19.08.2019).