Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 24

Sie sehen den Datensatz 122 von insgesamt 259.

K.F. bestätigt auf Bitten des Hochmeisters Ludwig von Erlichshausen und des gesamten Deutschen Ordens1 aus ksl. Machtvollkommenheit und mit Rat der Fürsten dem Deutschen Orden alle seine Privilegien.2 Zeugen: Bf. Johann (III.) von Eichstätt, Bf. Eneas von Siena, Hz. Albrecht (VI.) von Österreich, die Pfgff. Ludwig (IV.) und Otto (I.) bei Rhein, Mgf. Albrecht von Brandenburg, Bggf. Michael von Maidburg, Gf. Ulrich von Oettingen, Gf. Ulrich (V.) von Montfort, Gf. Alwig von Sulz, Erbmarschall Heinrich von Pappenheim, Kammermeister Johann Ungnad, Hofmarschall Georg Fuchs, Walther von Zebinger, Albrecht von Pottendorf, Rüdiger von Starhemberg, Georg (II.) von Puchheim.3

Originaldatierung:
Decima octava die mensis novembris (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i.i.c. Ulricus Welczli.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Transsumpt des Bf. Simon von Reval von 1479 Januar 19 und gleichzeitiges Notariatsinstrument des Klerikers der Osnabrücker Diözese und öff. Notars Johannes Fabri de Meppis im Linnaarhiiv Tallinn (Sign. 230,1-I, 778), Perg., anh. S des Ausstellers4 (in Lat.). – Fotokopie im Herder-Institut Marburg, DSHI (Sign. 510, Reval, Urkunden X,12). Reg.: Chmel n. 2961; LEK 11 n. 233.

Kommentar

Siehe n. 9.

Anmerkungen

  1. 1Als Georg von Egloffstein, Vogt von Leipe, am 12. September 1452 von der Marienburg an den ksl. Hof gesandt wurde, befanden sich unter den ihm mitgegebenen bevelungen außer dem Glückwunsch zur erfolgten Kaiserkrönung auch eine Bitte um die ksl. Bestätigung der Privilegien des Ordens. Siehe Toeppen, Acten III S. 554f. n. 218.
  2. 2Der Text stimmt wörtlich fast vollständig überein mit n. 9.
  3. 3Siehe Rübsamen, Zeugen n. 6.
  4. 4Bürgermeister und Rat von Reval hatten den Bf. um ein Privilegientranssumpt gebeten. Da die Revaler dieses Privileg auch zum Schutz ihrer Rechte benötigten, erfüllte Bf. Simon diese Bitte und bewilligte am 19. Januar 1479 die Abschrift des Transsumptes des Bf. Kaspar von Pomesanien von 1453 Mai 24, in der neben der Urkunde von K.F. auch die Urkunde des Konzils zu Basel von 1435 Juni 20 enthalten ist. Siehe: LEK 11 n. 270; Pabst/Hansen, Regesten S. 234 n. 196. Bereits am 1. November 1478 hatte allerdings der Syndikus der Stadt Reval, Paul Molitor, im Streitfall mit Herbord von der Linden, die Stadt um Transsumpte der Urkunde K. Sigmunds von 1424 März 31 (RI XI n. 5832) sowie der obigen ksl. Privilegienbestätigung gebeten. Siehe Linnaarhiiv Tallinn (Sign. 230,1, Bi 4 IV, Bl. 2). Am 15. November mahnte er dies erneut an und sandte Kopien der Privilegienbestätigung an den Rat (dar ik iuw hir bigebunden copien van sende), siehe ebd. (Sign. ebd. Bl. 3). Siehe dazu auch n. 234 Anm. 6.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 24 n. 122, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1452-11-18_1_0_13_24_0_122_122
(Abgerufen am 08.12.2019).