Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 24

Sie sehen den Datensatz 109 von insgesamt 259.

K.F. befiehlt dem Hauptmann Johann von Zegenberg, dem Landrichter Niklas von Sanskau, sowie Ritterschaft, Bürgermeistern und Räten der Städte Kulm und Thorn,1 oder dem, der sonst derzeit die Hauptmannschaft des punts im lande zu Prewssen innehabe, aus ksl. Machtvollkommenheit auf Klage des Peter Polan von Thorn2 gegen die Allensteiner Bürger Niklas Lang, Jorgen Roder, Niklas Claß, Hans Wolf, Laurenz Berber, Niklas Burdener, Niklas Babentzin, Peter Spilner, Stefan Hoffman, Matthias Heinrich, Kaspar Burggraf, Peter Pilgrim und Martin Wachsschmid und ihre Helfer, wegen des Polan und seiner Frau mit Gewalt genommenen Hausrats und parschafft, nämlich Betgewandt, Silbergeschirr, Harnisch, Kleider und ihre gesamte fahrende Habe, die sie im Wert von 1.200 fl. im Hause, sowie Zimmerholz, Pech und andere Güter, die sie uff der all dem wasser im Wert von 1.000 fl. hatten, wie auch wegen der Summe Geldes, die Jorgen Roder Polan schuldig sei, die Allensteiner zu veranlassen, Polan die genommenen Güter wiederzugeben, und bei deren Widerstand Polan innerhalb von sechs Wochen und drei Tagen nach Erhalt dieses Briefes zu seinem Recht zu verhelfen. Geschehe dies nicht und würden Polan und dessen Frau ihn in dieser Sache erneut um Recht anrufen, so wolle er handeln, wie es recht und billich sei.

Originaldatierung:
Am sibenden tag des mondes july (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Udalricus Weltzli (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert, den Kopp. zufolge aber mit aufgedrücktem kgl. S3. – Kop.: Drei Abschriften im GStAPK Berlin (Sign. XX. HA, OBA n. 11308), Pap. (15. Jh.). Reg.: Joachim/Hubatsch, Regg. Ord. Theut. 1, 1 n. 11308.

Kommentar

Siehe n. 106f.

Anmerkungen

  1. 1Nach Toeppen, Acten III S. 539 hatte Peter Polan schon länger die Hilfe des Bundes gesucht. Nun verurteilte der Bund die Allensteiner dazu, Polan seine weggenommenen Güter wiederzugeben, siehe ebd. S. 543.
  2. 2Siehe n. 85. Polan wird hier als Bürger von Allenstein bezeichnet.
  3. 3Mit dem Hinweis, man habe das kgl. Siegel gebraucht, weil man das ksl.Siegel noch nicht zur Hand hatte: under unserm koniglichen auffgedrucktem insigel gebrechenhalb dieczeit unsers keyserlichen ingesigels.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 24 n. 109, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1452-07-07_2_0_13_24_0_109_109
(Abgerufen am 10.07.2020).