Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 24

Sie sehen den Datensatz 67 von insgesamt 259.

Kg.F. bittet den Hochmeister des Deutschen Ordens Konrad von Erlichshausen um Hilfe gegen die Einfälle der Ungarn in Österreich.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Erwähnt in einem Brief des Hochmeisters2 an Kg.F. vom 28. April 14473 im GStAPK Berlin (Sign. XX. HA, OF 16, S. 445f.), Pap. (15. Jh.). Lit.: Brandsch, Beziehungen 2 S. 20–26; Murawski, Konrad von Erlichshausen S. 199f.

Kommentar

Bisher waren nur kgl. Hilfsforderungen von Oktober/November 14464 bzw. März 14475 an österreichische Städte und Landschaften bekannt.

Anmerkungen

  1. 1Im Rezeß von Elbing vom 23. April 1447 wird erwähnt, der Hochmeister habe die Stände um Rat wegen des kgl. Hilfsgesuchs gefragt, siehe Hanserecesse 2,3 n. 282.
  2. 2Er lehnte in seiner Antwort an Kg.F. das Hilfsgebot mit der Begründung ab, er rüste derzeit zu einem Zug gegen die Rewssen von Großnowgorod, die das Ordensland bedrängten. Der Hochmeister schrieb am 29. April 1447 in dieser Angelegenheit ebenso an den kgl. Kanzler Kaspar Schlick und bat darum, ihn bei Kg.F. zu entschuldigen, weil er wegen der Bedrängnis durch die Russen keine Hilfe gegen die Ungarn senden könne (ebd., OF 16 S. 458f.). Zur Situation ausführlich Murawski, Zwischen Tannenberg und Thorn S. 370f. Bereits am 2. April 1447 hatte der Hochmeister die Stadt Lübeck um Hilfe im Krieg des Ordens mit Nowgorod aufgefordert, siehe LEK 10 n. 309.
  3. 3Druck: LEK 10 n. 325.
  4. 4Zu Aufforderungen an Krems und Stein, die Steiermärker und die Bewohner von Österreich ob der Enns siehe Chmel nn. 2163, 2173, 2174, 2189.
  5. 5An die Städte Krems und Stein, siehe Chmel n. 2259.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 24 n. 67, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1447-04-23_1_0_13_24_0_67_67
(Abgerufen am 26.02.2021).