Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 24

Sie sehen den Datensatz 11 von insgesamt 259.

Kg.F. teilt dem Hochmeister des Deutschen Ordens Konrad von Erlichshausen unter Hinweis auf bereits in dieser Sache von ihm1 und von den Kff.2 ausgegangene Schreiben mit, Erbkämmerer Konrad von Weinsberg habe sich an ihn wegen des von Preußen zu zahlenden Ablaßgeldes gewandt. Weinsberg habe ihm berichtet, wie er zunächst sin erber treffenlich botschaft, den Bamberger Domherren Werner von Aufseß, den Pfarrer von Griesheim Hans Gerber sowie Konrad von Finsterlohr, nach Preußen zum Hochmeister gesandt habe und danach in eigener Person dort gewesen sei3 und ihn, den Hochmeister, um die Zahlung der Summe muntlich gebeten habe, was jedoch nicht geschehen und wodurch er zu großem Schaden gekommen sei. Kg.F. erinnert den Hochmeister daran, daß das Ablaßgeld wegen der heiligen kirchen, der cristenheit und der Kriechen sachen aufgerichtet worden sei, und befiehlt ihm die umgehende Zahlung der 8.000 fl. durch Orden und Städte an Konrad von Weinsberg und erbittet eine beschrieben Antwort an den diesen Brief überbringenden Boten.

Originaldatierung:
An dinstag vor sand Laurencien tag (nach Druck).

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.:4 Ergibt sich aus den kfl. Briefen Eb. Dietrichs II. von Köln5 vom 13. August 1442 im GStAPK Berlin (Sign. XX. HA, OBA n. 8166), Pap., wachsf. S des Ausstellers unter dem Text aufgedrückt, Pfgf. Ludwigs (IV.) bei Rhein vom 19. August 1442 ebd. (Sign. ebd. n. 8168), Pap., rotes S des Ausstellers unter dem Text aufgedrückt, und Mgf. Friedrichs II. von Brandenburg vom 10. September 1442 ebd. (Sign. ebd. n. 8170), Pap., rotes S des Ausstellers unter dem Text aufgedrückt. Diesen kgl. Brief an den Hochmeister sandte Konrad von Weinsberg persönlich an Bürgermeister und Rat von Danzig sowie an andere Städte des Deutschen Ordens in Preußen.6 Druck: RTA 16 n. 292.7

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 10.
  2. 2Siehe RTA 15 n. 338.
  3. 3Siehe Lampe, Reise Konrads von Weinsberg S. 58–65.
  4. 4Regest nach Druck.
  5. 5Gedruckt: RTA 16 n. 293.
  6. 6Der Brief war vermutlich dem Schreiben Konrads vom 24. August 1442 an Danzig und die anderen Städte beigelegt, denn darauf verweist er in seinem Brief. Siehe AP Gdańsk (Sign. 300,29 n. 1, fol. 284).
  7. 7Nach dem Org. im Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 24 n. 11, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-07_2_0_13_24_0_11_11
(Abgerufen am 28.11.2020).