Regestendatenbank - 201.916 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 23

Sie sehen den Datensatz 710 von insgesamt 810.

K.F. bestätigt den Gff. Eberhard (V.) d.Ä und Eberhard (VI.) d.J. von Württemberg, seinen Schwägern, und deren Erben in kraft dieses Briefes, daß sie ihm auf einen vertrag, deshalb(e)n mit unns gemacht1, 600 fl.rh. von der Summe bezahlt haben, die ihnen durch die Kff., Fürsten und besamblung des nechstgehallt(e)n tages zu Nürnberg als (Ungarn-) Hilfe auferlegt worden war, und quittiert ihnen diese Zahlung für sich, seine Nachfolger und Erben.

Originaldatierung:
Am newntzehenden tag des monets february.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. – KVv: Quittanz auf Wirtemberg. Kunigsfeld2 etc. (unterer rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign. Best. A 602, Nr. 4626), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps. Reg.: WR n. 4626.

Kommentar

Über denselben Betrag war schon oben mit n. 698 textlich identisch quittiert worden. Bei dem gen. Nürnberger Tag handelt es sich um denjenigen vom Herbst 1481, s. den Anschlag auf 21.000 Mann bei Müller, Reichstags-Theatrum II S. 756-760; vgl. Regg.F.III. H. 4 n. 842 Anm. 1.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 697. Dieser Übereinkunft war die Vorladung der Gff. vor das Kammergericht vom 15. März 1482 (unsere n. 692) vorausgegangen.
  2. 2Hiermit ist wohl der württembergische Hauptmann Hans von Königsfeld gemeint.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 23 n. 706, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1484-02-19_1_0_13_23_0_710_706
(Abgerufen am 23.02.2024).