Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 23

Sie sehen den Datensatz 114 von insgesamt 810.

K.F. gestattet Gf. Eberhard (V.) von Württemberg und Mömpelgard auf dessen Ersuchen aus ksl. Machtvollkommenheit wissentlich mit diesem Brief, die von Eberhards Vater Gf. Ludwig (I.) ererbten Reichslehen1 von data diß briefs zwei Jahre lang in vrlaubsweise innezuhaben und ebenso den Blutbann in seinen Herrschaften und Gerichten auszuüben. Den Blutbann darf er an seine dazu tauglichen Unterrichter weiterverleihen, doch soll er diese, als sich dartzu gepürt, eidlich verpflichten, Arme und Reiche gleich zu behandeln und sich weder von Freundschaft oder Feindschaft noch durch Geschenke und anderes leiten zu lassen, sondern allein durch gerechts gerichte und recht. Der K. behält sich oberkait, gewaltsam und gerechtigkaitten von K. und Reich sowie die Rechte anderer vor und verfügt, daß Eberhard bis zu dem heiligen Weyhennachttag schirstkunfftig (Dez. 25) gegenüber Gf. Heinrich von Fürstenberg an des K. Statt den Eid leisten soll, mit dem Blutbann während dieser zwei Jahre wie vorgeschrieben zu verfahren2.

Originaldatierung:
Am mittichen vor sand Dyonisien tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Vlricus Wëltzli canc. – KVv: Rta (Blattmitte); Wirttemberg (unterer rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign. Best. A 602, WR 697 [A]), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps. (stark beschädigt). Reg.: WR n. 697.

Anmerkungen

  1. 1Gf. Ludwig I. war 1450 gestorben, sein jüngerer Sohn Eberhard, nach dem Tod des älteren Bruders Ludwig II. 1457 alleiniger Erbe des Vaters, 1445 geboren.
  2. 2Der Abschrift eines undatierten Berichtes Gf. Heinrichs von Fürstenberg an den K. im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign. Best. A 602, Nr. 697 [B]), Pap. (15. Jh.) zufolge leistete Gf. Eberhard diesen Eid am mittwoch nach dem wißen sonntag 1461 (Febr. 25).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 23 n. 112, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1460-10-08_1_0_13_23_0_114_112
(Abgerufen am 14.04.2021).