Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 23

Sie sehen den Datensatz 91 von insgesamt 810.

K.F. gebietet Bf. Gottfried von Würzburg, in dem ihm aufgetragenen1 Kommissionsverfahren zwischen der Stadt Ulm und ihren verbündeten Städten einerseits und Heinrich von Geroldseck, Hans von Rechberg und zahlreichen anderen sämtliche Achterklärungen von Hofoder Landgerichten einschließlich der am ksl. bzw. kgl. Hof ergangenen Achturteile unberücksichtigt zu lassen.

Originaldatierung:
An mittichen nach sant Augustins tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign.: A 602, Nr. 5713), Pap. (15. Jh.). Reg.: Ein ausführliches Regest bieten die Regg.F.III. H. 19 n. 483; WR 5713.

Kommentar

Mit der Erlangung dieses Mandats reagierten die Städte auf das im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign.: A 602, Nr. 5711) als pap. Kop. überlieferte, auf Verlangen derer von Geroldseck und Hans' von Rechberg beurkundete Testat Mgf. Albrechts von Brandenburg vom 17. Juni 1454, daß 22 schwäbische Städte in der Acht des Landgerichts Nürnberg seien.

Anmerkungen

  1. 1Siehe oben n. 71-76 und 83- 85.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 23 n. 89, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-09-04_2_0_13_23_0_91_89
(Abgerufen am 21.10.2020).