Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 23

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 810.

Kg.F. erinnert Gf. Ulrich (V.) von Württemberg daran, daß durch die kgl. Räte und Machtboten sowie durch andere Reichsfürsten und deren Räte auf dem Tag, der zwischen etlichen Kff. Fürsten und ihm (Gf. Ulrich) selbst sowie etlichen Reichsstädten zu Bamberg gehalten wurde, unter anderem zwischen Gf. Ulrich auf der einen sowie Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Ulm auf der anderen Seite gütlich beredt und betaidingt worden sei1, daß Ulrich den Ulmern deren Teil an der Stadt Wiesensteig mit allen Gütern und Zugehörungen gütlich einzuantworten habe. Da Ulrich dies einer Beschwerde der Ulmer zufolge noch nicht getan habe, befiehlt er diesem nachdrücklich, dies entsprechend der Bamberger berednuß und .. berichtung ohne weitere Verzögerung zu tun, damit er (Kg.F.) dieserhalb nicht weiterhin angegangen werde.

Originaldatierung:
An sant Elspeten tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r.i.c. Vdalricus Wältzli.

Überlieferung/Literatur

Org. im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign.: A 602, Nr. 5652), Pap., rotes S 11 rücks. aufgedr. (unter Oblate). Lit.: Fritz, Ulrich der Vielgeliebte S. 110.

Anmerkungen

  1. 1Zum Gesamtkomplex der "Bamberger Richtung", die am 22. Juni 1450 unter Beteiligung einer von den Bff. Gottfried von Würzburg und Sylvester von Chiemsee geleiteten kgl. Delegation beurkundet wurde und u.a. die Belagerung Esslingens durch Gf. Ulrich V. von Württemberg beendete, deretwegen Kg. F. zuvor durch Eb. Friedrich von Salzburg vergeblich interveniert hatte, s. die Überlieferung im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign. Best. A 602, Nr. 5644-5651) und z.B. Baum, Friedrich III. und Württemberg S. 107.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 23 n. 37, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1450-11-19_1_0_13_23_0_39_37
(Abgerufen am 19.11.2019).