Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 23

Sie sehen den Datensatz 11 von insgesamt 810.

Kg.F. teilt allen geistlichen und weltlichen Fürsten, Gff. Freiherren, Rittern etc. sowie allen anderen Untertanen und Getreuen im Reich sowie in seinen (erbländischen) Fürstentümern mit, daß sich Bürgermeister und Rat unns(e)r und des hailig(e)n richs stette Ulm, Memmingen, (Donau-) Wörth, Dinkelsbühl, Nördlingen, Bopfingen, Leutkirch, (Schwäbisch) Gmünd, Kaufbeuren, Rothenburg o.d.T. Kempten, Giengen und Aalen durch eine erber bottschafft bei ihm darüber beklagt hätten, widerrechtlich und ungeachtet seiner kgl. inhibicio(n) und gebott1 weiterhin und härter als zuvor mit anlaitung, urteiln und achtbrieven behelligt zu werden, die in der Klage Anselms von Yberg vom Landgericht des Burggrafentums Nürnberg uber sy und ir gůt darnach usgegangen seien. Weil es ihm als röm. König und obristen richter aller weltlichen sachen von unns(e)r romischer konigklicher wirdigkeit wegen zugepüret, einen ieglichen bi glich und recht zu hanthaben, weil er die Mißachtung seiner Gebote durch das Landgericht nicht hinnehmen könne und weil ihm Gründe, deretwegen er – als recht ist – zur Aufhebung seiner Gebote hätte bewogen werden können, nicht vorgebracht worden seien, erklärt er alle nach der Appellation und seiner kgl. inhibicion ergangenen dbzgl. Prozesse, Urteile, Anleitungen und Achtbriefe des Landgerichts yetz alsdann und dann als yetz in craff (sic!) diß briefs für ungültig und kraftlos. Dies zu beachten, gebietet er den Adressaten aus kgl. Machtvollkommenheit sowie unter Androhung seiner und des Reichs schweren Ungnade, und befiehlt ihnen, die betroffenen Städte, deren Leute und Güter in dhainen uw(er)n lannden, Gebieten, Städten etc. zu bekümmern, sondern frei handeln zu lassen und Gemeinschaft mit ihnen zu pflegen. Vermeine jemand, darin inrede .. zu haben, möge er diese ihm vorbringen und sich durch rechtlichen ustrag, was sich zu recht geburet, unnderwÿsen lausse.

Originaldatierung:
An montag nach unns(er)s h(e)r(e)n frolichnams tag (nach Kop. A).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Herman(us) Hecht (nach Kop. A).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Zwei auf Ersuchen einer Ratsbotschaft der Stadt Ulm ausgefertigte Vidimi (A, B) Gf. Konrads von Kirchberg von donrstag nach sant Bartlomeus des hailigen appostels tag (A) 1454 (Aug. 29) im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign.: A 602, Nr. 5572 und 5572a). – Auf Ersuchen einer Ratsbotschaft der Stadt Ulm ausgefertigtes Vidimus (C) Gf. Konrads von Kirchberg und Abt Ulrichs von Wiblingen OSB in der Diöz. Konstanz von donrstag nach sant Gordians und sant Epimachs tag 1456 (Mai 13) im LA Bad.-Württ., HStA Stuttgart (Sign.: A 602, Nr. 5572b). Reg.: WR Nr. 5572.

Kommentar

Siehe zur Sache die vorhergehenden Regesten.

Anmerkungen

  1. 1Siehe das vorherige Regest.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 23 n. 11, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-04_2_0_13_23_0_11_11
(Abgerufen am 21.04.2019).