Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 22

Sie sehen den Datensatz 240 von insgesamt 290.

K.F. als Herr und Landesfürst bestätigt von sundern gnaden seinem Rat, Abt Johannes von Admont, wissenntlich mit dem brief, was wir daran zu recht bestetten sullen oder mugen, und dem dortigen Gotteshaus das diesem von Hz. Leopold (III.) von Österreich in einem Brief erteilte und dem Kaiser vorgelegte Privileg1, demgemäß ohne Wissen und Befehl eines Admonter Abtes niemand durch uns oder die unsern in dem in Graz gelegenen Haus des Klosters beherbergt werden darf. Er befiehlt allen Hauptleuten, Gff. Freiherrn, Rittern, Knechten, Verwesern, Vitztumen, Pflegern, Bggff. Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern, Gemeinden und allen anderen seinen Amtleuten und Untertanen, im besonderen den Hauptleuten, Verwesern, dem Bürgermeister und Rat von Graz die Beachtung dieser Bestätigung.

Originaldatierung:
An phintztag unserr lieben Frawn tag der gepurd.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1468 IX 8), Perg., rotes S 21 in wachsf. Schüssel mit rücks. eingedr. wachsf. S 16 an Ps.; auf der Schüssel rücks. unleserlicher Vermerk, vermutl. Empfängername. Druck: Wichner, Geschichte Admonts 4 S. 457f. n. 5892. Lit.: Wichner, Geschichte Admonts 4 S. 4; zur Person Abt Johanns auch Heinig, Friedrich III./1 S. 477.

Anmerkungen

  1. 1Das herzogliche Schreiben datiert von 1381 April 20; Druck: Wichner, Geschichte Admonts 3 S. 348f. (n. 473).
  2. 2Nach einer Kop. im Stiftsarchiv Admont; das Org. ist nicht verbrannt, wie der Autor annahm, sondern liegt im HHStA Wien (siehe oben).

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 22 n. 240, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1468-09-08_1_0_13_22_0_240_240
(Abgerufen am 06.10.2022).