Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 22

Sie sehen den Datensatz 175 von insgesamt 290.

K.F. erlaubt Reinprecht von Wallsee, Hauptmann ob der Enns, von sundern gnaden, in dessen Herrschaften und Gebieten, die in den erblichen Ländern des Kaisers liegen, Erz, mit Ausnahme von Salz und Eisenerz, nach Reinprechts Bedarf und, wie in das verlüstet, zu fördern (ze suhen und ze arbaitten) und dazu die entsprechenden Bergwerksleute einzustellen. Der Kaiser bestimmt, daß ihm als Herrn und Landesfürsten nach erzt- und Landesrecht davon getan werde, und befiehlt allen Hauptleuten, Gff. Freiherren, Rittern, Knechten, Verwesern, Vitztumen, Pflegern, Bggff. Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern, Gemeinden und allen anderen seinen Untertanen und Getreuen die Beachtung dieser Erlaubnis.

Originaldatierung:
An sambstag dem Heiligen Osterabennd.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1467 III 28), Perg., rotes S 21 in wachsf. Schüssel mit rücks. eingedr. wachsf. S 16 an Ps. – Kop.: Abschrift (um 1800) ebd. (Sign. Urkundenabschriften, Österreichische Urkunden, Karton 44 sub dato). Reg.: Chmel n. 4952. Lit.: zu Reinprecht von Wallsee Doblinger, Herren von Walsee S. [484ff.]; siehe auch n. 173.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 22 n. 175, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1467-03-28_1_0_13_22_0_175_175
(Abgerufen am 10.07.2020).