Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 22

Sie sehen den Datensatz 160 von insgesamt 290.

K.F. als Landesfürst, Stifter und Vogt nimmt den Prior und den Konvent des Gotteshauses Gaming in seine sunder gnad und in seinen Schutz und Schirm auf und bestimmt, daß Gamings von ihm bestätigte Freiheiten und das alte Herkommen von niemandem widerrechtlich geschmälert werden dürfen. Er befiehlt allen Hauptleuten, Landmarschällen, Gff. Freiherren, Rittern, Knechten, Verwesern, Pflegern, Bggff. Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern, Gemeinden und allen anderen seinen Amtleuten, Untertanen und Getreuen, sowohl die Gaminger Klosterleute als auch deren Holden mit ihrem Hab und Gut bei diesen Gnaden und Freiheiten zu lassen.

Originaldatierung:
An eritag nach dem suntag Invocavit in der Vasten.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. – KVv: Confirmacio domini Friderici imperatoris Romanorum (linker Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1467 II 17), Perg., S an Ps. ab und verloren (nur Einschnitt sichtbar). Reg.: Linzer Regesten C/III/A1 S. 166 n. 610.

Kommentar

Siehe auch nn. 156 und 197.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 22 n. 160, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1467-02-17_1_0_13_22_0_160_160
(Abgerufen am 06.10.2022).