Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 22

Sie sehen den Datensatz 155 von insgesamt 290.

K.F. nimmt Hans Judel, Bürger zu Voitsberg, von sundern gnaden mit dessen Hab und Gut in seinen Schutz und Schirm und bestimmt, daß Hans von niemandem wider recht gedrungen noch beswert werden darf und daß sich jeder, der gegen Hans zesprechen hat, vor ihm (K.F.) oder seinem Bevollmächtigten zu verantworten hat. Der Kaiser befiehlt allen Hauptleuten, Gff. Freiherren, Rittern, Knechten, Verwesern, Vitztumen, Pflegern, Bggff. Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern, Gemeinden und allen anderen Amtleuten, Untertanen und Getreuen die Beachtung dieser Bestimmung1.

Originaldatierung:
An montag nach sannd Erharts tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.p.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1467 I 12), Perg., rotes S 21 in wachsf. Schüssel mit rücks. eingedr. wachsf. S 16 an Ps. Reg.: Chmel n. 4863. Lit.: Muchar, Geschichte der Steiermark 8 S. 44.

Anmerkungen

  1. 1Siehe dazu auch n. 140; siehe im Zusammenhang mit Hans Judel auch eine Urkunde Sigmunds von Roggendorf, des Verwesers der Hauptmannschaft in Steyr, im HHStA Wien (Sign. AUR 1467 Januar 12), und einen spruchbrieff mehrerer Aussteller (Sign. AUR 1467 III 17).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 22 n. 155, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1467-01-12_1_0_13_22_0_155_155
(Abgerufen am 06.10.2022).