Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 21

Sie sehen den Datensatz 114 von insgesamt 124.

K.F. verspricht Kg. Kasimir (IV.) von Polen, die 32.000 fl. ung. die patruus noster Kg. Ladislaus (von Böhmen und Ungarn) anläßlich der Heirat seiner Schwester Elisabeth mit Kasimir als Heiratsgut auf das Hzm. Österreich angewiesen hatte und die noch nicht entrichtet worden sind, innerhalb eines Jahres a festo nativitatis Christi domini proxime (25. Dezember) unverzüglich zu bezahlen, in Nürnberg zu deponieren und von dort in dessen Hände gelangen zu lassen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. - Regest im ZNiO Wrocław (Sign. 2347/II, fol. 16v), Pap. (18. Jh.). Druck: DOGIEL, Codex diplomaticus 1 S. 164 (danach das Regest).

Kommentar

Am 12. August 1472 quittierten Kg. Kasimir und dessen Gemahlin Elisabeth den Erhalt der Geldsumme, siehe CHMEL n. 6595f., vgl. BACHMANN, Reichsgeschichte 2 S. 385.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 21 n. 114, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1471-10-11_1_0_13_21_0_114_114
(Abgerufen am 01.10.2022).