Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 21

Sie sehen den Datensatz 44 von insgesamt 124.

Kg.F. erneuert1 seinen Befehl an den Rat der Stadt Jauer, die Städte Liegnitz und Goldberg trotz der von den Hzz. Johann (II.) und Heinrich (X.) von (Schlesien-) Brieg, von Mgf. Friedrich (II.) von Brandenburg sowie von Hzn. Magdalena von (Schlesien-) Oppeln als Tochter der verstorbenen Hzn. Elisabeth (von Liegnitz) erhobenen Ansprüche anzuhalten, sich nicht von seiner und seines Vetters Kg. Ladislaus (von Ungarn) Herrschaft drängen zu lassen. Er betont nochmals, daß die Lande und Städte der Hzn. Elisabeth nach deren Tod an Kg. Ladislaus als Erben der böhmischen Krone gefallen seien, und kündigt an, deswegen eine Botschaft ins Land schicken zu wollen.

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. - Kop.: Abschrift im Codex Jaworiensis im ehemaligen StadtA Jauer (Sign. 18. 2. n. 2), vermutlich Kriegsverlust. Nur im unten angeführten Regest überliefert. Reg.: Lehns- und Besitzurkunden 1 S. 404 n. 107.

Kommentar

Erwähnt bei MARKGRAF, Liegnitzer Lehnsstreit S. 43f., der die Urkunde irrtümlich auf den 24. Dezember datiert.

Anmerkungen

  1. 1n. 41.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 21 n. 44, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1449-12-25_1_0_13_21_0_44_44
(Abgerufen am 21.06.2018).