Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 21

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 124.

Kg.F. befiehlt Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg, der das Land Lausitz von Jakob und Jakob von Polenz ohne seine und Kg. Ladislaus' (von Ungarn) Zustimmung an sich gebracht hat, den zu ihm entsandten Reinprecht von Ebersdorf an seiner und Kg. Ladislaus' Statt die Lausitz um die Summe Geldes auszulösen und abzutreten, wie sie der in seinem (Kg.F.) Besitz befindliche Pfandbrief2 K. Sigmunds ausweist.

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. - Kop.: Inseriert in einem abschriftlich überlieferten Antwortbrief Kf. Friedrichs II. von Brandenburg vom 16. August 1449 im SächsHStA Dresden3 (Sign. W.A. Loc. 4353, fol. 193v-194r), Pap. (15. Jh).

Kommentar

Ein Regest nach unzureichender Überlieferung bieten die Regg.F.III. H. 11 n. 91. Lit.: EIBL, Lausitzen S. 318-320.

Anmerkungen

  1. 1Statt einer konkreten Jahresangabe heißt es lediglich unsers richs im newnden jare.
  2. 2Die Verpfändung erfolgte am 6. September 1422 für 7.859 Schock Groschen, vgl. RI XI n. 5146.
  3. 3Vgl. die Einleitung.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 21 n. 34, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-12-28_1_0_13_21_0_34_34
(Abgerufen am 18.10.2018).