Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 20

Sie sehen den Datensatz 266 von insgesamt 334.

K.F. unterrichtet Kg. Christian (I.) von Dänemark, Kg. Eduard1 (IV.) von England, Kg. Kasimir (IV.) von Polen, Kg. Wladislaw (II.) von Böhmen, Kf. Ernst und Hz. Albrecht von Sachsen, Kf. Albrecht von Brandenburg, Hz. N. zu Braunschweig-Lüneburg, Hz. Magnus (II.) von Mecklenburg, Hz. Johann (I.) von Kleve, den Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen (Martin Truchseß von Wetzhausen), Gf. Gerhard von Oldenburg, die Städte Köln, Frankfurt am Main, Dortmund, Lund, Lynden, Brügge, Antwerpen, Leiden, Amsterdam, Braunschweig, Lüneburg, Hamburg, Lübeck, Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald, Magdeburg, Brandenburg, Berlin, Frankfurt an der Oder, Leipzig, Zwickau, Wittenberg, Lucken (Luckau?), Breslau, Stettin, Kolberg, (Alten-) Treptow, Köslin, Schlawe, Stolp, Lauenburg (in Pommern), Elbing, Braunsberg, Königsberg, Thorn, Georgenburg, Stockholm, Schone,2 Riga, Dorpat sowie alle Empfänger einer beglaubigten Abschrift darüber, daß die Brüder Reinold, Tydeman, Heinrich und Hermann Eglinghof vom Papst (Sixtus IV.) gegen die Danziger Bürger Hermann Haken, Otto Angermunde, Hans Wyckelsdorf, Philipp Bischof, Hans Lemburg, Hans Buse und Katharina Büdinger ein Urteil erlangt haben, demzufolge die letztgenannte Gegenpartei die bewegliche und unbewegliche Hinterlassenschaft des Danziger Bürgers Reinold Eglinghof, Vater der genannten Brüder, nebst Nutzung und Gefällen den Brüdern zu überantworten und ihnen ihre Gerichtskosten und Schäden zu ersetzen haben. Da die Verurteilten dem Urteil nicht Folge geleistet haben und daher nebst zahlreichen anderen Bürgern und Einwohnern von Danzig gebannt worden sind, befiehlt K.F. den Adressaten sowie allen Reichsuntertanen bei einer Strafe von 100 Mark Gold, die Danziger Bürger und Einwohner in ihren Gebieten nicht zu beherbergen, zu beköstigen, keinen Handel und keine Gemeinschaft mit ihnen zu halten, sondern sie mit ihrem Hab und Gut zu Land und zu Wasser anzugreifen, aufzuhalten und festzusetzen und die Gebrüder Eglinghof bis zur Vollstreckung des Urteils in jeder Weise zu unterstützen.

Originaldatierung:
Am sebenden tage des mondes augusti (nach Regest).

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. - Regest3 im LHA Schwerin (Sign. Regestenkasten XXI 1480-1482), Pap. (20. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Im Regest steht Heinrich.
  2. 2Es ist unklar, ob hier die schwedische Landschaft Schonen gemeint ist.
  3. 3Das Regest wurde den Angaben zufolge nach einer gleichzeitigen beglaubigten Abschrift des Notars Laurenz Bardowieck, Kleriker der Ratzeburger Diözese, erstellt. Sie soll sich im Bestand 2.11.-2/1 Acta externa, Danzig befunden haben, konnte dort aber nicht aufgefunden werden.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 20 n. 266, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1480-08-07_1_0_13_20_0_266_266
(Abgerufen am 25.08.2019).