Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 20

Sie sehen den Datensatz 204 von insgesamt 334.

K.F. bestätigt auf Bitten Kf. Albrechts von Brandenburg die in einer inserierten Urkunde Hz. Heinrichs (IV.) von Mecklenburgs vom 30. Mai 1472 getroffene Vereinbarung zwischen Kf. Albrecht von Brandenburg und den Hzz. Erich (II.) und Wartislaw (X.) von (Pommern-) Wolgast und Barth, die die Lehnszugehörigkeit der pommerschen Fürsten- und Herzogtümer zugunsten des Kf. von Brandenburg regelte.1 Er befiehlt unter Androhung von seiner und des Reiches schweren Ungnade allen Fürsten, Grafen, Herren etc. sowie allen Reichsuntertanen, daß sie Kf. Albrecht an dieser Vereinbarung und seiner ksl. Bestätigung nicht hindern sollen.

Originaldatierung:
Am phincztag vor sant Leonharts tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Rta Lucas Sniczer (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im GStAPK Berlin (Sign. VII. HA, Urkunden, Weltliche Reichsstände, Beziehungen zur Mark, Pommern n. 87), Perg., wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedrückt an purpurfarbener Ss. - Kop.: Abschrift ebd. (Sign. I. HA, Rep. 30 n. 1a, Pommersche Verträge 1328-1529, Kopien etlicher Briefe ..., fol. 18v-20r), Pap. (16. Jh.).Reg.: CHMEL n. 6617; Taxregister n. 2472.

Kommentar

Lit.: RACHFAHL, Erbfolgestreit S. 287f.; SCHULTZE, Mark Brandenburg 3 S. 111.Vgl. n. 205.

Anmerkungen

  1. 1Die in Prenzlau geschlossene Vereinbarung ist gedruckt bei RIEDEL, Codex diplomaticus B V S. 179.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 20 n. 204, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1472-11-05_1_0_13_20_0_204_204
(Abgerufen am 14.04.2021).