Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 20

Sie sehen den Datensatz 52 von insgesamt 334.

Kg.F. setzt alle Reichsuntertanen in Kenntnis, daß die Hzz. Wartislaw (IX.), Barnim d. Ä. Bogislaw (IX.) und Barnim d. J. von Pommern, zu Stettin, Wolgast, Barth und Fürsten zu Rügen, Brüder und Vettern, ihre Fürstentümer und ihre Lehen bisher nicht von ihm, wie es gewöhnliches Recht ist, empfangen haben, ebensowenig die Stadt Pasewalk und das Schloß Alt-Torgelow, und alles daher nicht zu Lehen haben.

Originaldatierung:
An phincztag vor sand Katherinen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im GStAPK Berlin (Sign. Urkunden, Weltliche Reichsstände, Beziehungen zur Mark, Pommern n. 53), Perg., rotes S 11 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 13 rücks. eingedrückt an Ps. - Kop.: Drei Abschriften ebd. (Sign. I. HA, Rep. 78 n. 3, fol. 11v bzw. n. 13, fol. 9v bzw. Rep. 88a Tit. VIII n. 1, fol. 6r), jeweils Pap. (15. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. I HA, Rep. 30 n. 1a, Pommersche Verträge 1328-1529, Kopien etlicher Briefe ..., fol. 10v), Pap. (16. Jh.). - Registereintrag ebd. (Sign. I. HA, Rep. 78a n. 15, fol. 8), Pap. (15. Jh.). Druck: RAUMER, Codex diplomaticus 1 n. 57.Reg.: CHMEL n. 2192; LEWINSKI, Die brandenburgische Kanzlei S. 188.

Kommentar

Lit.: RACHFAHL, Erbfolgestreit S. 71.Diese völlig untypische Urkunde, die weder einen Empfänger nennt noch eine Anweisung enthält, wurde vermutlich von Kf. Friedrich II. von Brandenburg erwirkt, um etwas in der Hand zu haben, das bei Bedarf gegen die Reichsstandschaft der Pommernherzöge Verwendung finden konnte.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 20 n. 52, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-11-24_1_0_13_20_0_52_52
(Abgerufen am 20.04.2021).