Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 20

Sie sehen den Datensatz 41 von insgesamt 334.

Kg.F. erhöht aus kgl. Machtvollkommenheit Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg und dessen Erben den Zoll der Neustadt Eberswalde, an der Finow gelegen, auf das Maß des Zolles von Berlin und verfügt den ungehinderten Gebrauch desselben. Er befiehlt allen Reichsuntertanen, den Zoll im vorgeschriebenen Maß zu entrichten.

Originaldatierung:
An des heiligen Krewczs tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. d(omino) Gaspar(e) canc. ref. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); Brann(den)burg (unterer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im Brandenburgischen LHA Potsdam (Sign. Pr. Br. Rep. 7, Eberswalde U 1), Perg., wachsfarbenes S 8 mit vorn eingedrücktem rotem S 13 an purpur-grüner Ss. - Kop.: Abschrift im GStAPK Berlin (Sign. I. HA Rep. 78 n. 3, fol. 8v), Pap. (15. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. I. HA, Rep. 94 II A n. 15, Bd. 2, unfoliert), Pap. (16. Jh.). Druck: RIEDEL, Codex diplomaticus A XII S. 327.Reg.: CHMEL n. 1744.

Kommentar

Erwähnt: RTA 17 n. 197.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 20 n. 41, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-09-14_3_0_13_20_0_41_41
(Abgerufen am 20.08.2019).