Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 20

Sie sehen den Datensatz 6 von insgesamt 334.

Kg.F. belehnt aus kgl. Machtvollkommenheit den vor ihm in Aachen erschienenen Hz. Gerhard (VII.) von Jülich erblich mit den Herzog- und Fürstentümern Jülich, Geldern, Berg, den Grafschaften Zutphen und Ravensberg sowie allen anderen Herrschaften, Lehenschaften und Pfandschaften, die durch seinen Vetter Hz. Adolf (II.) an ihn gefallen sind. Dazu gehören alle ihre fürstlichen Ehren, Würdigkeiten, Städte, Schlösser, Märkte, Dörfer, Länder, Leute, Mannen, Rechte, Gerichte, Freistühle, Freigerichte, Zölle, Straßen, Geleite, Fahnen, bannieren, Lehen, Mannschaften, Eigenschaften, Güter, Gülten, Zinsen, Nutzen, Wildbänne, Fischereien, Wasser, Wasserläufen, Bergwerke, Erze, Mühlen und alle anderen Zugehörungen. Kg.F. erklärt, daß Hz. Gerhard ihm dafür den gewöhnlichen Lehnseid geleistet hat.

Originaldatierung:
Am nechsten dienstag nach sant Veits tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. - Kop.: Durch Johann Daniels und Hermann Consbroch beglaubigte Abschrift im GStAPK Berlin (Sign. I. HA, Rep. 35 B 6, n. 22), Pap. (17. Jh.). - Abschrift ebd. (n. 23), Pap. (17. Jh.).

Kommentar

Vgl. n. 93, n. 284.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 20 n. 6, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-19_3_0_13_20_0_6_6
(Abgerufen am 21.04.2019).