Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 20

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 334

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 251

1478 Februar 3, Graz

K.F. erklärt, daß die Rechte und Freiheiten, die Hz. Ludwig (IX.) von Bayern (-Landshut) und Pfgf. bei Rhein sowie das loblich haus Bayern vom Reich besitzen, weiterhin Gültigkeit haben sollen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 252

[1478 vor März 16], [-]

K.F. befiehlt seinem Rat und Protonotar Thomas (Prelager) von Cilli, Dompropst von Konstanz,1 der sich zur Zeit wegen der Absprache mit dem Kg. (Matthias) von Ungarn im Fürstentum Österreich aufhält, den Kg. von Ungarn, welcher sich des Hz. Johann II. von Schlesien-Sagan annimmt, über den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 253

1478 März 16, Graz

K.F. verspricht Kf. Albrecht von Brandenburg unter Bezugnahme auf dessen letztes Schreiben1 bezüglich Hz. Johann (II.) von (Schlesien-) Sagan sowie der ihm ebenfalls vorliegenden Zustimmung des letzteren, einen Rechtstag zu setzen, und fordert ihn auf, nachdem er von beiden Parteien besigelt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 254

1478 Juni 25, Graz

K.F. teilt Bürgermeistern und Räten der Städte Lübeck, Rostock und Wismar mit, Albrecht von Holtz1 habe sich bei ihm darüber beschwert, daß sie ohne sein Wissen sich trotz des vor dem ksl. Kammergericht noch unentschiedenen Prozesses in der Klage von Eckhard Westerans gegen Hans Nitzenow2 und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 255

1479 Februar 20, Graz

K.F. teilt Kg. Wladislaw (II.) von Böhmen mit, daß Kf. Albrecht von Brandenburg ihn durch sein treffenlich botschafft um Hilfe gegen Hz. Johann (II.) von (Schlesien-) Sagan angerufen habe, weil dieser unter Mißachtung des Kaisers als des obersten Herrn und ordentlicher Richter und entgegen den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 256

1479 Februar 20, Graz

K.F. desgleichen an Kf. Ernst und Hz. Albrecht von Sachsen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 257

1479 Februar 20, Graz

K.F. desgleichen an Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 258

1479 Februar 20, Graz

K.F. desgleichen an Hz. Bogislaw (X.) von Pommern-Stettin.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 259

1479 Februar 20, Graz

K.F. desgleichen an die Hzz. Wilhelm (I.) und Friedrich von Braunschweig-Lüneburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 260

1479 Februar 20, Graz

K.F. desgleichen an den postulierten Eb. Ernst von Magdeburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 261

1479 Februar 20, Graz

K.F. desgleichen an Martin Truchseß (von Wetzhausen), Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 262

1479 Juli 3, Graz

K.F. verleiht aus ksl. Machtvollkommenheit und in Anbetracht der Tatsache, daß es ihm gebühre, allen Untertanen genaigt zu sein, besonders aber jenen, die sich gegen vorherige Kaiser und Könige als auch gegenüber ihm und dem Reich durch besondere Dienste gehorsam gezeigt hätten, Bürgermeistern...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 263

1479 August 23, Graz

K.F. befiehlt Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Erfurt, Diether von Isenburg, so den stifft Mencz inen hat, solange an der Ausübung der hohen und niederen Gerichtsbarkeit in Erfurt zu hindern, bis dieser die Investitur und die Regalien empfangen hat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 264

1480 Juni 23, Wien

K.F. befiehlt Kf. Albrecht von Brandenburg, sich in eygner p(er)son zu dem auf sannd Jacobs tag des heiligen zwelffboten tag (25. Juli) in Nürnberg angesetzten Tag zu begeben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 265

1480 Juli 17, Wien

K.F. gewährt aus ksl. Machtvollkommenheit Hz. Wilhelm (III.) zu Jülich und Berg zwei Jahre vom Datum dieses Briefes an einen Aufschub zum Empfang der Regalien, die Hz. Wilhelm aber ohn allen schaden nutzen und ungehindert gebrauchen darf. Er bestimmt, daß Hz. Wilhelm nach Ablauf dieser Zeit den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 266

1480 August 7, Wien

K.F. unterrichtet Kg. Christian (I.) von Dänemark, Kg. Eduard1 (IV.) von England, Kg. Kasimir (IV.) von Polen, Kg. Wladislaw (II.) von Böhmen, Kf. Ernst und Hz. Albrecht von Sachsen, Kf. Albrecht von Brandenburg, Hz. N. zu Braunschweig-Lüneburg, Hz. Magnus (II.) von Mecklenburg, Hz. Johann (I.)...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 267

[Zwischen 1477 September 25 und 1480 September 7], [-]

K.F. hebt das Urteil des ksl. Kammergerichtes im Prozeß des Priesters Albrecht von Holtz gegen die Städte Lübeck, Rostock und Wismar wieder auf und setzt erneute Verhöre an.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 268

[Zwischen 1477 September 25 und 1480 September 7], [-]

K.F. befiehlt Bürgermeistern und Rat von Rostock, da der angestrebte Vergleich zwischen Hans Nitzenow, Hans Tempelhof, Kaspar Schönenberg und Rostock in Sachen des Priesters Albrecht von Holtz nicht zustande gekommen ist,1 letzteren für die durch die Klage vor dem Kammergericht erlittenen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 269

[Zwischen 1477 September 25 und 1480 September 7], [-]

K.F. befiehlt Bürgermeistern und Rat von Wismar,1 dem Priester Albrecht von Holtz eine lebenslängliche Leibrente zu zahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 270

1480 September 7, Wien

K.F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Rostock mit, daß ihn der Priester Albrecht von Holtz zu vilmaln umb recht angerufen habe, und wirft ihnen vor, dem ksl. Befehl1 nicht nachgekommen zu sein. Er befiehlt ihnen aus ksl. Machtvollkommenheit, Albrecht von Holtz die lebenslängliche...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 271

1480 September 7, Wien

K.F. desgleichen an Bürgermeister und Rat von Wismar.1 Am sibennden tag des monats september.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 272

[Vor 1481 März 18], [-]

K.F. befiehlt den Hzz. Magnus II. und Balthasar von Mecklenburg, gemeinsam mit den Städten Rostock und Wismar ein Aufgebot zum Tag in Nürnberg1 zu stellen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 273

1481 April 16, Wien

K.F. teilt Bürgermeistern und Rat von Rostock unter Hinweis auf seine bisherigen Anweisungen1 mit, daß er die Klage des Albrecht von Holtz, Pfarrer zu Grunphlagh, als erledigt betrachten würde, wenn sie Holtz eine lebenslange Leibrente zahlten. Sollten sie dies nicht tun, würde er auch künftig...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 274

[1481 April 20]1, Wien

K.F. erinnert daran, daß seine Vorgänger, hll. Päpste und römische Kaiser und Kgg. vor vielen verschienen jahren zu der dann tatsächlich erfolgreichen Befestigung und Mehrung des christlichen Glaubens in dem gerade christianisierten Livland den Deutschen Orden daselbst eingesetzt und diesem die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 275

[Vor 1481 Dezember 4], [-]

K.F. befiehlt Wolfgang Reuter zu Schönkirchen, Hans Zayssinger zu Neusiedl, Bernhard Wiesendorfer zu Schönbühel und Zerten Aufhauser zu Arbesbach, die Pfleger des (verstorbenen) Georgs von Starhemberg, die in ihrer verwesung befindlichen Schlösser an den ksl. Rat Ulrich d. J. von Starhemberg,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 276

1481 Dezember 4, Wien

K.F. teilt den Pflegern des (verstorbenen) Georgs von Starhemberg,1 Wolfgang Reuter zu Schönkirchen, Hans Zayssinger zu Neusiedl, Bernhard Wiesendorfer zu Schönbühel und Zerten Aufhauser zu Arbesbach mit, daß Hans Kuttenbaum, Pfleger zu Rapottenstein, der von ihm mit den bemeldten Schlössern...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 277

1482 März 12, Wien

K.F. lädt die Hzz. Magnus (II.) und Balthasar von Mecklenburg peremptorisch auf den 63. Tag nach Erhalt dieses Schreibens vor Gericht, weil sie der in Nürnberg beschlossenen Hilfe gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn von 100 Mann zu Roß und 100 Mann zu Fuß, die sie gemeinsam mit den Städten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 278

[Vor 1482 März 29], [-]

K.F. beurkundet ein Mandat seines ksl. Kammergerichts in einem Prozeß der Stadt Danzig.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 279

[Vor 1482 März 29], [-]

K.F. nimmt auf Ersuchen Kg. Kasimirs IV. von Polen das Mandat seines ksl. Kammergerichtes1 zurück und verweist die Stadt Danzig vor das Gericht des Kg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 280

1482 Juli 9, Wien

K.F. widerruft aus ksl. Machtvollkommenheit das seinerzeit dem Gf. Günther von Mühlingen, Herrn zu Barby, dessen Sohn, Gf. Johann, und ihren Erben gegebene Privileg, Kaufmannsgut ohne Entrichtung der üblichen Zölle auf der Elbe an Hamburg vorbeizuführen,1 in allen clausulen und Punkten, weil...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 281

1482 Juli 14, Wien

K.F. bestätigt aus ksl. Machtvollkommenheit auf Bitten von Bürgermeistern und Rat der Stadt Hamburg sowie deren Nachkommen für ewige Zeiten ihre Gewohnheiten und Freiheiten, insbesondere daß niemand1 Korn, Roggen, Weizen, Gerste, Mehl und anderes Getreide sowie Wein und Bier auf der Elbe an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 282

1483 Juni 26, Graz

K.F. erteilt Hz. Albrecht von Sachsen die Anwartschaft auf die Herzogtümer Jülich und Berg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 283

1485 Januar 16, Linz

K.F. bestätigt den zwischen Kf. Ernst und Hz. Albrecht von Sachsen sowie den Gff. Gebhard (VI.), Albrecht (III.), Ernst (I.) und Volrad (III.) von Mansfeld geschlossenen Vertrag über das halbe Schloß Morungen und die Bergwerke, nach dem die Gff. von Mansfeld diese Lehen künftig von den Hzz. von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 284

1485 Dezember 29, Aachen

K.F. belehnt aus ksl. Machtvollkommenheit und mit Rat der Fürsten den Hz. Wilhelm (III.) zu Jülich und Berg und dessen Erben mit allen Lehen, den Herzog- und Fürstentümern Jülich und Berg sowie der Grafschaft Ravensberg und allen anderen Herrschaften, Lehenschaften und Pfandschaften, die dieser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 285

1485 Dezember 29, Aachen

K.F. bestätigt in Anbetracht der Tatsache, daß er in seiner angeborenen Güte geneigt sei, zum Nutzen aller Fürsten und Untertanen tätig zu sein, doch seine Gnade insbesondere jenen gelte, die ihm und dem Reich nützliche Dienste erwiesen, aus ksl. Machtvollkommenheit und mit Rat der Fürsten dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 286

1486 Februar 7, Frankfurt

K.F. belehnt Gf. Everwin (II.) von Bentheim auf dessen Bitte mit der bisher von dessen Vater (Gf. Bernhard II. von Bentheim) innegehabten und erblich an Everwin gefallenen Grafschaft Bentheim mit dem Kirchspiel und Gericht in Ennynthan sowie allen Herrlichkeiten, Rechten, Freiheiten, Renten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 287

1486 Februar 16, Frankfurt

K.F. bestätigt die auf seinen Wunsch hin erfolgte Königswahl seines Sohnes Ehz. Maximilian von Österreich, Hz. von Burgund und Brabant, durch die Kff. und nimmt Kur und Wahl seines Sohnes an.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 288

1486 Februar 16, Frankfurt

K.F. bittet seinen Sohn, Ehz. Maximilian von Österreich, seinem eigenen Begehren und der kurfürstlichen Bitte nachzukommen und die Wahl zum römischen König anzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 289

1486 März 17, Frankfurt

K.F. erläßt einen zehnjährigen Landfrieden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 290

1486 Oktober 26, Köln

K.F. erinnert seinen Sohn Kg. Maximilian unter Hinweis auf die durch Wasser schwer beschädigten, in Holland gelegenen Güter, Zehnten und Kirchen des St. Adalbertstiftes zu Aachen an seine mündliche Bitte, die Pfarrkirche zu Strijen in Holland, die seit K. Heinrich (II.)1 dem St. Adalbertstift...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 291

1486 Oktober 31, Köln

K.F. trifft Bestimmungen darüber, wie Bürgermeister und Rat der Stadt Aachen künftig mit den Rechten der Bewohner der Dörfer im Umkreis einer Meile zu verfahren haben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 292

1487 Mai 2, Nürnberg

K.F. belehnt Kf. Johann und dessen Brüder Friedrich (V.) und Sigmund, Mgff. von Brandenburg, mit dem Kurfürstentum sowie mit den Herzog- und Fürstentümern Stettin, Pommern, Kaschuben, Wenden und Rügen und bestätigt die Anwartschaft1 auf das Herzogtum Mecklenburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 293

1487 Mai 2, Nürnberg

K.F. bestätigt in Anbetracht der Tatsache, daß es seine vornehmste ksl. Aufgabe sei, allen Untertanen Gnaden und Förderung zu erweisen, insbesondere aber jenen, die des Reiches vorderste glider sind, die die Bürden des heiligen Reiches mit ihm tragen, mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. etc. dem Kf....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 294

1487 Mai 2, Nürnberg

K.F. verweist auf die Gültigkeit seiner einst Kf. Albrecht von Brandenburg gegebenen Lehns- und Erlaubnisbriefe1 hinsichtlich der Herzog- und Fürstentümer Stettin, Pommern, der Kaschuben, Wenden und Rügen und bestätigt auf Bitten der Mgff. Johann, Friedrich (V.) und Sigmund von Brandenburg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 295

1487 Juli 2, Nürnberg

K.F. belehnt in Anbetracht der Tatsache, daß es seine vornehmste ksl. Aufgabe sei, allen Untertanen Gnaden und Förderung zu erweisen, insbesondere aber jenen, die des Reiches gelider sind, die die Bürden des heiligen Reiches mit ihm tragen, auf Bitten des persönlich vor ihm erschienenen Hz....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 296

[1487 etwa Juli 16], [-]1

K.F. befiehlt den Hzz. Magnus II. und Balthasar von Mecklenburg unter Androhung schwerer Strafen, den festgelegten Anteil am Nürnberger Anschlag zur Rettung seiner Erblande an Mgf. Friedrich V. von Brandenburg oder dessen Bevollmächtigtem zu überantworten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 297

1487 September 5, Nürnberg

K.F. wirft den Hzz. Magnus (II.) und Balthasar von Mecklenburg vor, seinen Befehl,1 den auf dem Nürnberger Tag zur Rettung seiner Erblande vor den Ungarn beschlossenen Anschlag nach Nürnberg zu senden und dem Mgf. Friedrich (V.) von Brandenburg oder dessen Bevollmächtigtem zu überantworten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 298

1487 Oktober 9, Nürnberg

K.F. befiehlt den Hzz. Magnus (II.) und Balthasar von Mecklenburg entsprechend dem auf dem letzten Tag zu Nürnberg gefällten Beschluß zur Rettung der Erblande, auff s. Georgen tag (23. April 1488) persönlich gerüstet ins Feld bei Augsburg1 zu kommen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 299

1487 Dezember 23, Ulm

K.F. teilt den Prälaten, Gff. Freiherren, Rittern, Knechten, Schultheißen, Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern etc. die den Hzz. Magnus (II.) und Balthasar von Mecklenburg erblich und rechtlich zugehörig und unterworfen sind, mit, daß für die ihm auf dem letzten Tag zu Nürnberg1 gegen den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 20 n. 300

1487 Dezember 24, Ulm

K.F. teilt den Hzz. Magnus (II.) und Balthasar von Mecklenburg mit, daß er ihre Bitte bezüglich des in Nürnberg beschlossenen Anschlages nicht erhören könne, da dieser von den Kff. Fürsten und der gemein besamlung gemacht worden sei. Er befiehlt ihnen, das geforderte Geld dem Einnehmer nach...

Details