Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 196 von insgesamt 240.

K. F. erklärt, daß Bürgermeister und Rat der Stadt Lindau den Jakob Metteli auf Gebot des Kaisers, von dem solich freyung herfliessen, aus der Freiung des Stiftes Unserer lieben Frau in Lindau, wohin er, vergessend seiner Gelübde und Eide, die er denen von Lindau geleistet hat, wegen etlicher Ungnaden und Strafen, in denen er für Vergehen gegenüber Kaiser und Reich steht, entwichen ist, genommen haben1. Dies soll aber der Äbtissin, dem Kapitel und dem Stift Unserer lieben Frau zu Lindau an ihrer Freiung und ihren Rechten und Privilegien keinen Abbruch tun.

Originaldatierung:
Sechsten tag des monetes Augusti.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. (nach Kop.). - KVv: Rta Caspar Perenwert (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Kopialbuch 17. Jh. im BayHStA (Sign. KL Lindau n. 52), S. 411/412, Pap.

Anmerkungen

  1. 1Der Kaiser hat schon vier Tage vorher in Biberbach in dieser Sache geurkundet, vgl. Regg.F.III. H.1 n. 125.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 196, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1485-08-06_1_0_13_2_0_9324_196
(Abgerufen am 30.03.2020).