Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 150 von insgesamt 240.

K. F. präsentiert dem Erzbischof Adolf von Mainz den Nikolaus Heck, Kleriker der Diözese Augsburg, für ein vakantes Beneficium, Kanonikat oder Präbende oder ein anderes Amt mit allen kanonischen Rechten und Pertinenzen im Kloster Ettal. Er beruft sich dabei auf einen Brief Papst Sixtus IV. an den Erzbischof von Mainz und den Bischof von Wien1, in dem dem Kaiser gestattet wird, dreißig geeignete geistliche Personen für ein beneficium cum cura vel sine cura, Kanonikat, Präbende oder ein anderes Amt zu nennen.

Originaldatierung:
Die vicesimo tercio mensis Aprilis.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Libell des Erzbischofs Adolf von Mainz von 1474 April 27 im BayHStA (Sign. KU Ettal n. 192), Pap., lat.

Anmerkungen

  1. 1Der Brief des Papstes Sixtus IV. von 1473 April 8 ist in dem Libell enthalten.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 150, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1474-04-23_1_0_13_2_0_9278_150
(Abgerufen am 24.02.2020).