Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 82 von insgesamt 240.

K. F. verleiht dem Abt Johann des Reichsstiftes Kempten alle regalia, lehen und werltlichkeit mit aller Zugehörung, da der Abt wegen Geschäften, des Weges und der allgemeinen Unsicherheit nicht persönlich habe kommen können. Der Abt soll dem Kardinal Peter, Bischof von Augsburg, bis zum nächsten Michaelstag die üblichen Gelübde und Eide leisten1.

Originaldatierung:
Montag nach sannd Veits tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Ulricus Weltzli canc.

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA (Sign. KU Kempten n. 766), Perg., S an Ss (S und Ss verl.). - Kop.: Abschrift 15. Jh. ebenda (Sign. w. o.), Pap. - 2 Abschriften 17./18. Jh. ebenda (Sign. w. o.), Pap. - Kopialbuch 15./16. Jh. ebenda (Sign. KL Kempten M. B. Lit. 220), fol. 51r-51v, Perg. - Kopialbuch 15./16. Jh. ebenda (Sign. KL Kempten M. B. Lit. 46) S. 153-154, Pap. - Kopialbuch von 1761 ebenda (Sign. KL Kempten M. B. Lit. 47), fol. 125r-128v, Pap.

Anmerkungen

  1. 1Gleicher Wortlaut wie bei Urkunde H. 2 n. 56. Damals war Johann von Wernau (1451-1460) zum Abt gewählt worden, vgl. Germania Benedictina 2, S. 133.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 82, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1460-06-16_1_0_13_2_0_9210_82
(Abgerufen am 21.05.2019).