Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 57 von insgesamt 240.

K. F. gibt dem Abt Gerwig des Reichsstiftes Kempten die Freiheit, daß in Hinkunft jeder Vogt des Klosters, sobald der Abt von Kempten die regalia und werntlichkeit empfangen hat, den Blutbann verliehen bekommt. Der Abt soll an des Kaisers statt, als des Reichs belehnter Fürst, die dafür üblichen Gelübde und Eide entgegennehmen. Außerdem darf der Vogt den Blutbann einem anderen ehrbaren Amtmann desselben Gerichts übertragen, wenn dieser ihm die dafür üblichen Eide leistet.

Originaldatierung:
Pfintztag nach sannd Veits tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. - KVv: Rta Stephanus Kolbegk (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA (Sign. KU Kempten n. 698), Perg., S an grün-purpurner Ss (S verl.). - Kop.: Abschrift 17./18. Jh. ebenda (Sign. w. o.), Perg. - 3 Abschriften 15./16. Jh. ebenda (Sign. w. o.), Pap. - Kopialbuch von 1761 ebenda (Sign. KL Kempten M. B. Lit. 47), fol. 107r-108v, Pap. - Kopialbuch 17. Jh. ebenda (Sign. KL Kempten n. 1607), fol. 74v-75v, Pap. - Kopialbuch 16./17. Jh. ebenda (Sign. KL Kempten n. 224), fol. 27r-28v, Pap. - Insert in einer Urkunde von K. Matthias von 1613 Oktober 14 im Kopialbuch ebenda (Sign. KL Kempten n. 224), fol. 131r-132r, Pap.

Reg.: Chmel n. 3389.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 57, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1455-06-19_1_0_13_2_0_9185_57
(Abgerufen am 25.01.2020).