Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 240.

Kg. F. gibt dem Johann de Capistrano vom Orden der Minderbrüder für tam sanctitate vite quam excellentis doctrine sue merito necnon mirabilium ac divinorum operum und allen Brüdern des Hl. Franziskus die Kirche St. Theobald1 außerhalb der Mauern Wiens mit allen Gebäuden zur Nutzung und als Wohnung. Die vorher dort wohnenden Schwestern des Dritten Ordens der Franziskaner wurden an einen Ort nahe dem Konvent der Minderbrüder innerhalb der Stadtmauer verlegt. Der König gibt dem Johann außerdem einen Platz innerhalb der Befestigungen der Vorstadt, nahe bei St. Theobald, zur Errichtung einer Kirche oder Kapelle für den Hl. Bernhard.

Originaldatierung:
Mensis Julii die quintadecima.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA (Sign. KU Bayer. Franziskanerprovinz 1451 Juli 15), Perg., S an grün-purpurner Ss (S verl.), lat.

Anmerkungen

  1. 1Herzog Albrecht II. hatte 1343 die Theobaldkapelle gegründet, 1349 ein Versorgungshaus für adelige Witwen errichtet und 1351 in ein Kloster für Schwestern vom Dritten Orden umgewandelt, vgl. Groner, Wien Lexikon, S. 806.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1451-07-15_1_0_13_2_0_9167_39
(Abgerufen am 16.02.2020).