Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 240.

Kg. F. gebietet dem Wilhelm von Aichperg, daß er an des Kaisers statt den Jörg Schermer dazu anlaiten soll, daß dieser, wie es durch das königliche Kammergerichtsurteil bestimmt worden ist1, 70 Pfund Regensburger Pfennig und den Wert der beiden Güter Amhastorff und Mannsdorf aus des Nikolaus Heinrichstorffer hinterlassenem Gut, den Gütern Einhausen und Feldkirchen2, dem Haus in Straubing, der Barschaft und allem liegenden und fahrenden Gut erhält. Wilhelm A. soll ihn dabei an des Kaisers statt beschirmen und handhaben. 3.

Originaldatierung:
Eritag dem zwelfften tag des monads Junii

Überlieferung/Literatur

Kop.: Vidimus des Wilhelm von Aychperg (Aichperg) in einem Notariatsinstrument des Andreas Dachsperger von 1449 September 26 im BayHStA (Sign. KU Niederalteich n. 835), Pap. - Notariatsinstrument des Peter Hainerpach von 1451 April 28 ebenda (Sign. KU Niederalteich n. 841), Perg.

Anmerkungen

  1. 1Urkunde H. 2 n. 33.
  2. 2Dieser Hof in Feldkirchen wurde vermutlich 1437 von Niklas Hainrichstorfer gekauft, vgl. Freundorfer, Straubing, S. 227.
  3. 3Datum in dieser widersprüchlichen Form angegeben.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 34, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1449-06-12_1_0_13_2_0_9162_34
(Abgerufen am 15.09.2019).