Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 27 von insgesamt 240.

Kg. F. gibt dem Abt und Konvent des Klosters Roggenburg die Freiheit, daß in Hinkunft niemand die Eigenleute des Klosters ohne Gunst und Willen des Abtes und des Konventes zu Bürgern aufnehmen, bevogten und in anderer Weise ohne Rechte dem Kloster entfremden darf. Auch gestattet der Kg. ihnen, auf eigenem Grund und Wasser Mühlen zu errichten und ungehindert zu betreiben. Pön 10 Mark Gold, halb in die Kammer und halb dem Abt und Konvent des Klosters zu zahlen.

Originaldatierung:
Mittichen vor sant Thomens tag des heiligen zwöliffboten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.r.i.c. - KVv: Rta [sic!] (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA (Sign. KU Roggenburg n. 51/1), Perg., S 8 mit rotem S 13 an grün-purpurner Ss. - Kop.: Vidimus von Kg. Maximilian I. von 1495 August 1 ebenda (Sign. KU Roggenburg n. 98), Perg.

Anmerkungen

  1. 1Damals stand der Abt Johann III. Dreyinger dem Kloster vor (1440-1474), vgl. Backmund, Monasticon Praemonstratense 1, S. 78.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 27, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-12-18_1_0_13_2_0_9155_27
(Abgerufen am 25.04.2019).