Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 24 von insgesamt 240.

Kg. F. bestätigt als Vormund von König Ladislaus' dem Bischof Leonhard von Passau, seinem Fürsten und Rat1, den Verkauf und die Übergabe der Besitzrechte eines Hofes, genannt der Longhoff2, den der Bischof mit Willen und Wissen seines Kapitels mit Garten und aller Zugehörung an Propst und Kapitel von Chiemsee verkauft hat laut der Urkunde, die darüber ausgestellt wurde3. Der Hof liegt in Krems und grenzt an der oberen Seite an den Pawngartnerhof4, an der anderen Seite an den Hof des Abtes von St. Peter zu Salzburg.

Originaldatierung:
Freytag vor dem suntag Iudica in der vasten.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift 15. Jh. im BayHStA (KL Herrenchiemsee n. 33), fol. 9v-10r, Pap.

Anmerkungen

  1. 1Leonhard Layminger (1423-1451), vgl. zu seiner Einstellung gegenüber dem König u. a. Koller, Princeps in ecclesia, S. 135ff.
  2. 2Es ist dies der Langhof in Krems, der mit seiner Übergabe an Chiemsee allgemein auch Chiemseerhof bzw. Straubenhof genannt wurde und bis 1807 im Besitz des Klosters war, vgl. Kerschbaumer, Geschichte der Stadt Krems, S. 596.
  3. 3Diese Urkunden wurde am 25. Oktober 1443 ausgestellt, Monumenta BoicaII, S. 416-418. Vielleicht ist hier ein gewisser Zusammenhang zu sehen, daß der damalige Bischof von Chiemsee, Silvester Pflieger, bis zu seiner Ernennung zum Bischof 1438 Domdekan in Passau war; vgl. Wallner, Bistum Chiemsee, S. 109/110.
  4. 4Dies ist der Hof des Klosters Baumgartenberg, das wie viele andere Klöster Weingärten in der Umgebung von Krems besaß, vgl. Kerschbaumer, w. o., S. 390.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 24, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-03-08_1_0_13_2_0_9152_24
(Abgerufen am 21.07.2019).