Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 14 von insgesamt 240.

Kg. F. bestätigt der Äbtissin Ursula des Klosters Niedermünster in Regensburg alle Rechte und Privilegien, sowie die regalia und werntlickeit mit aller Zugehörung, besonders aber zwei Urkunden von Kaiser Ludwig (beide vollständig inseriert von 1343 Juli 22 und 1342 November 24)1. Pön 30 Mark Gold, halb in die Kammer und halb dem Kloster zu zahlen.

Originaldatierung:
Donerstag vor sandt Peters tag ad vincula.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Gaspar canc. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA (Sign. KU Regensburg-Niedermünster 1444 Juli 30), Perg., S 8 mit rotem S 13 an grün-purpurner Ss. - Kop.: Regest 18./19. Jh. ebenda (KL Regensburg-Niedermünster n. 1) S. 10, Pap.

Reg.: Chmel n. 1667.

Anmerkungen

  1. 1Kaiser Ludwig war es, der dem Kanonissenstift erstmals die Regalien verliehen hat, vgl. Backmund, Kollegiat- und Kanonissenstifte, S. 132.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 2 n. 14, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-07-30_1_0_13_2_0_9142_14
(Abgerufen am 16.07.2019).