Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 2

Sie sehen die Regesten 51 bis 100 von insgesamt 240

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 51

1454 September 7, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Propst Bernhard von Berchtesgaden die Privilegien, jenes von Kaiser Friedrich II. von 1213 Februar 15 (voll. ins.)1, sowie von Kaiser Karl [IV.]2 und König Adolf3 und allen Kaisern, Königen und Fürsten, sowie alle Rechte und Besitzungen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 52

[1454 Oktober 3 - 1457 April 1], [-]

K. F. lädt die Äbtissin Barbara1 des Reichsstiftes Obermünster in Regensburg in der Streitsache mit Heinrich Ursenpeck vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 53

1454 November 15, Wiener Neustadt

K. F. bittet den Abt1 und Konvent des Klosters Roggenburg, dem Jos Koprell als Erste Bitte eine Laienherrenpfründe auf Lebenszeit zu geben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 54

1454 November 26, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Abt Wilhelm des Klosters Benediktbeuern, seinem Kaplan1, alle Rechte und Privilegien. Besonders bestätigt er ihm das Privileg von Kaiser Ludwig2, wo dem Abt die Gerichtsbarkeit, ausgenommen die Blutgerichtsbarkeit, in folgenden Grenzen bestätigt wird: Item von dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 55

1455 Februar 14, Wiener Neustadt

K. F. gebietet dem Abt des Klosters Tegernsee1, den Jörg Snekenrewter bei seinem Amt, das er vom Kloster innehat, zu halten, nicht zu entsetzen und ihn nicht verdrängen zu lassen, da der K. dem Jörg S. das Gut gegeben hat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 56

1455 Juni 18, Wiener Neustadt

K. F. verleiht dem Abt Gerwig des Reichsstiftes Kempten die Regalien, Lehen und werntlicheit mit aller Zugehörung, wie sie seine Vorgänger hatten, da der Abt wegen verschiedener Geschäfte und wegen der Unsicherheit der Wege nicht zum kaiserlichen Hof kommen wollte, um sie persönlich zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 57

1455 Juni 19, Wiener Neustadt

K. F. gibt dem Abt Gerwig des Reichsstiftes Kempten die Freiheit, daß in Hinkunft jeder Vogt des Klosters, sobald der Abt von Kempten die regalia und werntlichkeit empfangen hat, den Blutbann verliehen bekommt. Der Abt soll an des Kaisers statt, als des Reichs belehnter Fürst, die dafür...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 58

1455 Juni 19, Wiener Neustadt

K. F. verleiht dem Abt Gerwig und dem Konvent des Reichsstiftes Kempten das Dorfgericht zu Durach1 mit Zwing und Bann über Leute und Güter. Dazu sollen sie zwölf erber, wolgeleundt, vernunfftig Männer zu Urteilern und Rechtssprechern und einen Gerichtsammann und Richter einsetzen. Diese sollen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 59

1455 Juli 10, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Franziskanerbruder Anton eine Urkunde des Pfalzgrafen Albrecht, Herzog in Bayern, Graf von Vohburg, in der dieser dem Anton und seinen Mitbrüdern eine Klause oberhalb von Kelheim, genannt bruderhauss, mit aller Zugehörung, auch Grund und Boden, schenkt und ihnen erlaubt,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 60

1456 Mai 14, Wiener Neustadt

K. F. überträgt dem Heinrich von Pappenheim, dem Erbmarschall des Reiches, seinem Rat, die Streitsache zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Ulm und dem Abt von St. Ulrich in Augsburg. Der Abt hat wegen einiger Briefe, die er dem früheren Bürgermeister Walther Ehinger zu treuen Händen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 61

1456 Juni 7, Wiener Neustadt

K. F. bittet den Propst und Konvent des Klosters Polling dem Johannes Antdarffer, Priester der Diözese Augsburg, als Erste Bitte ein beneficium cum cura vel sine cura zu geben, was dieser innerhalb Monatsfrist annehmen muß. Als Executoren bestellt der K. die Äbte von Ettal1 und Benediktbeuern2....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 62

1457 Februar 28, St. Veit

K. F. überträgt dem Bischof Johann von Eichstätt, seinem Fürsten, da er selbst mit Kriegen in seinen Erblanden und Geschäften des Reichs belastet ist, die Appellation des Christoph Leubelfinger zum Hauzenstein gegen ein Urteil, das an der Landschranne zu Mintraching gegen diesen und zu Gunsten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 63

[1457 April 1 - 1459 Oktober 27], [-]1

K. F. urteilt in der Streitsache zwischen der Äbtissin Barbara des Reichsstiftes Obermünster in Regensburg und dem Heinrich Ursenpeck.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 64

1457 April 11, Cilli

K. F. bitten den Propst und Konvent des Klosters Indersdorf, die Ersten Bitten dem Hans Zolner aus München, der sich im kaiserlichen Hofdienst bewährt hat, in Form einer Laienherrenpfründe auf Lebenszeit zu geben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 65

1458 Februar 20, Wiener Neustadt

K. F. gebietet dem Abt und Konvent des Klosters St. Margaretha in Baumburg, die Ersten Bitten zu erfüllen und dafür dem Priester Andreas Hanpawm aus Regensburg ein beneficium cum cura vel sine cura zu geben, das dieser binnen Monatsfrist annehmen muß. Als Executoren bestellt der K. den Bischof...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 66

1458 März 21, Wiener Neustadt

K. F. teilt dem Bürgermeister und Rat der Stadt Ulm mit, daß die Vogtei über das Kloster Ursberg, wie auf einem künftigen Gerichtstag nach dem kommenden Johannstag, zu dem Ulm geladen wurde, bestimmt werden soll, an den Beren von Rechberg von Hohenrechberg gegeben werden soll, da Ulm an dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 67

1458 Juli 4, Wiener Neustadt

K. F. bittet die Äbtissin und den Konvent des Klosters Oberschönenfeld als Erste Bitte dem Leonhard Barner, Priester der Diözese Augsburg, ein beneficium ecclesiasticum cum cura vel sine cura zu geben, das dieser binnen Monatsfrist annehmen muß. Als Executor bestellt der K. den Abt von St....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 68

1458 Oktober 2, Wien

K. F. bestätigt dem Abt und Konvent des Klosters Ursberg alle Rechte und Privilegien1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 69

1458 Oktober 2, Wien

K. F. bestätigt dem Abt1 und Konvent des Klosters Ottobeuren alle Rechte und Privilegien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 70

1458 Oktober 11, Wien

K. F. bestätigt dem Abt Johann und dem Konvent des Klosters Ottobeuren das Halsgericht mit namen stockh und galgen und dazu den Blutbann, wie es ihnen schon von den Vorfahren des Kaisers verliehen worden ist. Der zuständige Amtmann soll dem Abt an des Kaisers statt den Eid leisten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 71

1458 Oktober 23, Wien

K. F. entscheidet in dem Streit zwischen Erzbischof Siegmund von Salzburg und Propst Bernhard, Dechant und Chorherren von Berchtesgaden. Der Streit war wegen eines Spruches von Bischof Friedrich von Seckau, Virgilius Übereckher und Rudolf Trauner entstanden1. Daraufhin war die Entscheidung an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 72

1458 November 6, Wien

K. F. bestätigt, daß durch einen Vertrag der Erzbischof, der Dompropst und das Domkapitel zu Salzburg die Schlösser Arnfels, Neumarkt bei Friesach, Loschental im Lavanttal und Lavamünd mit Gerichten, Mauten, Ämtern und aller Zugehörung, die Lehen des Salzburger Erzstiftes sind und um eine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 73

1459 Juli 4, Wien

K. F. nennt dem Abt1 und Konvent des Klosters St. Florian und St. Sebastian zu Ebersberg als Erste Bitte für ein freiwerdendes beneficium eccliasticum [!] cum cura vel sine cura den Ulrich Scharrer, Priester der Diözese Eichstätt, das der Genannte innerhalb Monatsfrist annehmen muß. Als...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 74

1459 Oktober 9, Wien

K. F. bestätigt dem Abt des Klosters Niederalteich eine Zollfreiheit der römischen Könige und Herzöge von Österreich1 für alle Nahrung, die sie aus dem Fürstentum Österreich zu Wasser und zu Lande führen, an allen Mautstellen - außer in Stein 64 Pfennige, zu Emmersdorf keine Abgaben und zu Ybbs...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 75

1459 Oktober 10, Wien

K. F. bestätigt dem Abt des Klosters Metten alle Freiheiten und Privilegien, sowie die, die in den Urkunden von Herzog Albrecht und Herzog Leopold1 enthalten sind, nämlich die Abgabenfreiheit an allen Mautstellen in Österreich - außer in Stein 32 Pfennige, desgleichen in Ybbs, zu Enns aber...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 76

1459 Oktober 10, Wien

K. F. bestätigt, daß die Fürsten von Österreich und er, als regierender Landesfürst, den Ort Purgstall mit aller Zugehörung von dem Kloster Niederalteich zu Lehen haben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 77

1459 Oktober 27, Wien

K. F. gebietet dem Heinrich Ursenpeck, innerhalb der nächsten 6 Wochen und 3 Tage nach Verkündigung des Briefes dem kaiserlichen Urteil, das in einem Urteilsbrief des kaiserlichen Kammergerichts ausgegangen ist1, nachzukommen und Genüge zu leisten. Wenn dies nicht geschehe, müsse gegen ihn nach...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 78

1459 Dezember 3, Wiener Neustadt

K. F. bestimmt, daß in dem Streit zwischen Propst Bernhard, Dechant und Kapitel von Berchtesgaden und Richter, Bürgermeister und Gemeinde der Stadt Hallein wegen der Plachenwagen, Karren und Saumpferde der Schellenberger Saline, für die der K. in einem Spruch bestimmt hat, daß zwischen dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 79

1459 Dezember 3, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Meister Hartung von Capel, Lehrer beider Rechte, seinem Rat, den Propst Bernhard, Dechant und Kapitel von Berchtesgaden und Richter, Bürgermeister und Gemeinde der Stadt Hallein für den kommenden Georgstag nach Salzburg zu laden, falls früher keine Einigung erzielt werde.Es...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 80

1460 April 12, Wien

K. F. verschiebt aus merkhlichen und redlichen ursachen den Termin in dem Streit zwischen Propst Bernhard, Dechant und Kapitel von Berchtesgaden und Richter, Bürgermeister und Gemeinde der Stadt Hallein vom Georgstag auf die folgenden sechs Wochen, wo in Salzburg versucht werden soll, die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 81

1460 Mai 13, Wien

K. F. gebietet dem Hans Maroltinger, seinem Pfleger zu Neuburg am Inn, die übliche Menge Salz dieses Jahr von Propst und Konvent von Berchtesgaden an der Mautstelle in Neuburg mautfrei und ohne Irrung passieren zu lassen, wie dies auch in früheren Jahren, nach Auskunft der Urkunden der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 82

1460 Juni 16, Wien

K. F. verleiht dem Abt Johann des Reichsstiftes Kempten alle regalia, lehen und werltlichkeit mit aller Zugehörung, da der Abt wegen Geschäften, des Weges und der allgemeinen Unsicherheit nicht persönlich habe kommen können. Der Abt soll dem Kardinal Peter, Bischof von Augsburg, bis zum...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 83

1460 Juli 17, Wien

K. F. ladet den Jakob Morenweiser zum Gerichtstag am fünfundvierzigsten Tag nach Verkündigung des Briefes oder am ersten Gerichtstag danach, da dieser den Abt Ulrich und den Konvent des Klosters Fürstenfeld vor das Westfälische Gericht1 unter Hermann Hackenberg, der sich Freigraf zum...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 84

1460 Oktober 7, Wien

K. F. ladet Propst Bernhard, Dechant und Kapitel des Stiftes Berchtesgaden für den fünfundvierzigsten Tag nach Verkündung dieses Briefes oder den darauffolgenden Gerichtstag vor das kaiserliche Kammergericht, da Richter, Bürgermeister und Gemeinde der Stadt Hallein den K. angerufen und gebeten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 85

1460 November 5, Wien

K. F. präsentiert dem Abt1 und Konvent des Klosters St. Peter in Salzburg als Erste Bitte den Petrus Reinbolt von Ulm, Kanoniker des Kollegiatstiftes Maria Magdalena in Völkermarkt, Kaplan des Kaisers, für ein beneficium ecclesiasticum cum cura vel sine cura. Er bestimmt als Executoren den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 86

1460 November 29, Wien

K. F. gebietet allen Untertanen des Reichsstiftes zu Kempten dem Abt Johann1 in allen weltlichen Gerichten und Belangen, die seine und des Klosters regalia, lehen und wertlichait betreffen, gehorsam zu sein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 87

1460 Dezember 8, Wien

K. F. bestätigt dem Abt Johann des Reichsstiftes Kempten, dem Konvent und Kloster alle Rechte und Privilegien sowie die Sprüche, Satzungen und Ordnungen, die Kaiser Karl IV.1 durch Rudolf von Homburg erlassen hat, aber auch jene Sprüche Kaiser Siegmunds, die die Streitigkeiten zwischen Abt und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 88

1461 März 17, Graz

K. F. teilt dem Kardinal Peter, Bischof von Augsburg, mit, daß er dem Abt Johann des Reichsstiftes Kempten die Regalien, Lehen und weltlichkeit verliehen hat, und dieser bis zum vergangenen Michaelstag die Gelübde und Eide geleistet haben soll. Falls dies bis jetzt noch nicht geschehen ist,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 89

1461 März 17, Graz

K. F. gebietet allen Untertanen, besonders Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Kempten, Abt Johann von Kempten, den Konvent und das Kloster an ihren Rechten nicht zu behindern, sie zu schützen und zu schirmen bei den Strafen, die in deren Privilegien enthalten sind. Der K. hat Abt Johann...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 90

1461 März 21, Graz

K. F. ladet Propst Bernhard, Dechant und Kapitel von Berchtesgaden für den fünfundvierzigsten Tag nach Verkündigung des Briefes oder auf den darauffolgenden Gerichtstag. Bürgermeister, Richter und Gemeinde der Stadt Hallein haben vorgebracht, daß zwischen den beiden Parteien ein Kompromiß durch...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 91

1462 Oktober 1, Wien

K. F. gebietet dem Abt1 und Konvent von Elchingen, die Ersten Bitten dem Michael Hayler von Albershausen in Form einer Herrenlaienpfründe auf Lebenszeit zu geben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 92

1463 November 14, Wiener Neustadt

K. F. gibt Abt Johann des Klosters Kempten, sowie dessen Dienern und Hofgesinde freies Geleit und Sicherheit, da er ihn wegen des Streites zwischen Abt Johann und Bürgermeister und Rat der Stadt Kempten zu einem Reichstag gefordert hat1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 93

1463 November 15, Wiener Neustadt

K. F. lädt den Abt Johann des Klosters Kempten auf den nächsten Gerichtstag nach künftigem Georgstag an den kaiserlichen Hof. Wenn er nicht selbst erscheint, soll er einen bevollmächtigten Anwalt schicken, da auch von der Stadt Kempten deren bevollmächtigter Anwalt anwesend sein soll. Der K....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 94

1464 Juli 6, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Abt1, Konvent und Kloster von Steingaden alle Rechte und Privilegien und die Gerichte zu Steingaden, Prem, Dornau, Ingenried, Wiedergeltingen, Siebnach, Oberirsingen2 sowie den Zoll, das Gericht und die Taverne zu Holzhausen, die sie von Ernst von Freyberg gekauft haben. Der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 95

1464 November 26, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Abt1 des Klosters Michelfeld, dem Konvent und Kloster alle Rechte und Privilegien. Pön 40 Mark Gold, halb in die Kammer und halb dem Abt, Konvent und Kloster zu zahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 96

1465 April 22, Wiener Neustadt

K. F. gebietet den Bürgermeistern, Räten, Bürgern und Gemeinden der Städte Konstanz, Ulm, Memmingen, Lindau, Ravensburg, Überlingen, Biberach, Kaufbeuren, Pfullendorf, Isny, Wangen, Leutkirch und Buchhorn, zu verhindern, daß der Abt Johann des Reichsstiftes Kempten, sein Gotteshaus und seine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 97

1465 Juni 17, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Abt und dem Konvent des Klosters Ursberg, daß er das Kloster mit aller Zugehörung in seinen und des Reichs besondern Schutz und Schirm genommen hat, bestätigt ihnen alle Rechte, Privilegien und Besitzungen, im besonderen die Urkunden Kaiser Siegmunds1, in denen die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 98

1465 Juni 17, Wiener Neustadt

K. F. gebietet allen Untertanen des Reichs, den Abt Ulrich von Ursberg, seinen Rat, und sein Kloster, das dem Kaiser und dem Reich on mittel gewandt ist, nicht an den Rechten und Gerechtigkeiten, die diese an den Kirchen Haslach und Oberbleichen haben, welche ihnen von Heinrich von Ellerbach,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 99

1465 Juni 17, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt dem Abt Ulrich des Klosters Ursberg, daß dieses und der Konvent, da das Kloster in des Kaisers besonderen Schutz und Schirm stehe1, allen Forderungen und Sprüchen von Kastvögten und anderen nicht verpflichtet ist und vor keinen anderen Richter oder Gericht als vor den römischen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 2 n. 100

1465 Juni 17, Wiener Neustadt

K. F. gestattet dem Abt Ulrich des Klosters Ursberg, von allen Leuten des Klosters und all jenen, die auf seinen Gebieten und Gründen Nutznießung und Besitzungen haben, nach jedes Wesen, Wert und Eigenschaft eine ziemliche Steuer einzuheben, wenn nötig sie mit Gerichtsordnung oder mit anderen...

Details