Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 507 von insgesamt 580.

K. F. belehnt die Brüder Peter und Paul Harsdorfer (Harsdorffer) gemeinschaftlich mit den von ihrem Vetter Heinrich ererbten Reichslehen, namentlich mit drei Tagwerk Wiesmahd, genannt die Schürstabin, einem Gut zu Göppelsbühl (Gopleinßpuhl), mit einer Gülte von jeweils zweieinhalb Simmer Korn und Hafer, einem Gut zu Morsbrunn (Morsprun), mit einer Gülte von drei Simmer Korn und zwei Simmer Hafer. Er verleiht ihnen daran, was er nach Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Rechte von Kaiser und Reich sowie anderer, und fordert sie auf, bis zum heiligen Ostertag (1455 April 6) den gewöhnlichen Lehnseid vor Werner von Parsberg, Reichsschultheiß zu Nürnberg, an seiner Statt abzulegen.

Originaldatierung:
Am mittichen vor sannt Pauls tag der bekerung.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. - KVv: Rta Stephanus Kolbeck (Blattmitte); 1455 (auf der Rückseite des Siegelstreifens).

Überlieferung/Literatur

Org. im Familienarchiv Harsdorf zu Diepoltsdorf (Sign. Urkunden Nr. 191), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 505, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1455-01-22_1_0_13_19_0_507_505
(Abgerufen am 20.04.2021).