Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 493 von insgesamt 580.

K. F. teilt Friedrich von Wolfstein, Ritter, mit, daß er die durch seinen Vater Ulrich Haller d. Ä. eingelegte Appellation des Nürnberger Bürgers Ulrich Haller d. J. gegen ein zu seinen Ungunsten für die Nürnberger Bürger Ulman Hegnein (Hegeneyn) d. J. sowie Stephan und Hans Tetzel wegen zahlreicher von Friedrich von Wolfstein zu Lehen rührender Güter gefälltes Urteil des Adressaten, dessen Lehnsmannen und Beisitzern angenommen und den Parteien Rechttag gesetzt habe1. Er untersagt ihm jedes weitere Prozessieren in dieser Angelegenheit und erklärt alle dem zuwiderlaufende Maßnahmen für kraftlos. (nach Kop.).

Originaldatierung:
Am pfincztag nach sant Martins tag
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzle vicecanc. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Notariatsinstrument2 des öff. Notars Nikolaus Leyßenick, Kler. des Bamberger Bistums von 1455 Februar 1 in den Haller-Archiven zu Großgründlach (Sign. Personalia Streit Ulrich usw.), Perg.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 443 und 444.
  2. 2Das Notariatsinstrument wurde ausgestellt anläßlich der in der hoff stuben des Schlosses Wolfstein durch den Notar vorgenommenen Insinuierung der Ladung an Friedrich von Wolfstein und bezeugt von Johannes Franck, Kaplan aus dem Eichstätter Bistum und Konrad von Neumarkt (zu dem Newenmarckt), aus dem Eichstätter Bistum.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 491, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-11-14_1_0_13_19_0_493_491
(Abgerufen am 08.12.2019).