[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 433 von insgesamt 580.

K. F. gebietet Bf. Gottfried von Würzburg nochmals, den Kommissionsaufträgen nachzukommen, die ihm in den Streitfällen Heinrichs von Geroldseck gegen die Stadt Ulm und die mit dieser verbündeten Städte1, ferner des Hans von Rechberg von Hohenrechberg gegen ebendiese Städte2, und schließlich verschiedener anderer Parteien3 übertragen hatte, und befiehlt ihm, auf Ersuchen der Parteien an seiner Statt gemäß diesen Aufträgen gütlich oder rechtlich zu entscheiden.

Originaldatierung:
An mitwoch nach sant Mathyas tag des heiligen zwelffbotten (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Ulricus Weltzli (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Enthalten in dem von Bf. Gottfried von Würzburg in registers form ausgestellten Bericht über das Kommissionsverfahren von dinstag nachst nach dem sonntage Vocem jocunditatis 1454 (Mai 28), der abschriftlich überliefert ist im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Ratschlagbücher Nr. 8* fol. 13v), Pap. (15. Jh.). Das Mandat wurde durch den Nürnberger Rat expediert. Vgl. die entsprechende Anweisung an Ruprecht Haller von 1454 März 20 im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Briefbücher Nr. 24 fol. 158v).

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 405.
  2. 2Siehe n. 406.
  3. 3Siehe n. 407.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 431, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-02-27_1_0_13_19_0_433_431
(Abgerufen am 28.09.2021).