Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 406 von insgesamt 580.

K. F. teilt Bf. Gottfried von Würzburg mit, daß er in der Fehde zwischen Itel Wildenau von Wildenau (Wildnow) einerseits und Bürgermeistern, Räten und Bürgern der Stadt Ulm und der mit dieser verbündeten Städte andererseits, den Parteien bereits Einhalt geboten und das recht gegen enander geoffnet habe1. Um diesen längere und bessere Gelegenheit zur Beschaffung von Beweismitteln zu geben, sowie zur Vermeidung hoher Kosten, beauftragt er ihn, die Parteien an seiner Statt vorzuladen, deren Klagen und Ansprüche gegeneinander gemeinsam mit den bfl. Räten und weiteren tuglich Personen als Beisitzern, die er in zimlicher anzale dazu verpflichten soll, zu beraten und das Verfahren gütlich zu beenden. Im Falle des Scheiterns bevollmächtigt er ihn rechtlich vorzugehen und zu entscheiden, insbesondere Zeugen zu vernehmen, Zeugnisverweigerer durch angemessene Strafen zur Aussage zu zwingen und alles Nötige nach ordenung des rechten zu tun.

Originaldatierung:
An fritag vor sant Simon und Judas tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Ulricus Weltzly (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Inseriert in das an Bürgermeister, Räte und Bürger der Stadt Ulm und ihre Verbündeten gerichtete Ladungsschreiben Bf. Gottfrieds von Würzburg von mantag nauch sant Lucien tag 1453 (Dezember 17), das wiederum inseriert ist in dem Schreiben Ulms an Bürgermeister und Rat der Stadt Windsheim von uff den hailgen ewig aubent zuo wichennachten 1454 (1453 Dezember 31) im Historischen Archiv des GNM Nürnberg (Sign. Rst. Windsheim, Fasz. 7/2 sub dat.), Pap., rotes S vorn aufgedrückt (beschädigt).

Lit.: GS Würzburg 2 S. 176.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 401a und 401b.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 404, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1453-10-26_5_0_13_19_0_406_404
(Abgerufen am 23.09.2021).