Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 309 von insgesamt 580.

K. F. belehnt die Brüder Hans und Sebald Schuler, Bürger zu Nürnberg, unverschaidenlich mit den von ihrem Vater Stephan ererbten Reichslehen. Namentlich einem Zehnten zu Oberpleichfeld (Obern Plaichveld), fünf Gütern zu Kleinreuth hinter der Veste (Klainreut hinder der vesten), im erblichen Besitz des Waicz, Stephan Gartners, Arnolds, Ulein Gartners und der Kyskaltin, sowie einem Tagwerk Wiesmahd zu Kirchfembach (Fenpach bey Zenn) samt allen Nutzungen, Rechten und Zubehör. Er verleiht ihnen daran, was er nach Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Rechte von Kaiser und Reich sowie anderer, und fordert sie auf, bis suntags Invocavit in der vasten (1453 Februar 18) den gewöhnlichen Lehnseid vor Werner von Parsberg, Reichsschultheiß zu Nürnberg, abzulegen. Versigelt mit unserm kuniglichem insigel gebrechen halb dieczeit unsers kaiserlichen insigels.

Originaldatierung:
An sand Franciscen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.Ulricus Weltzli. - KVv: Rta Stephanus Kolbeck (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im im StadtA Nürnberg (Sign. A 1 sub dat.), Perg., rotes S 11 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Reg.: CHMEL n. 2949 (nach RR P fol. 84r -85r ohne Nennung des Familiennamens).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 309, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1452-10-04_1_0_13_19_0_309_309
(Abgerufen am 23.04.2021).