[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 260 von insgesamt 580.

K. F. richtet an Propst, Dekan und (Dom-)Kapitel der Liebfrauenkirche zu Eichstätt, mit Hinweis auf das ihm von Papst Nikolaus (V.) bestätigte Provisionsrecht1, die Erste Bitte, dem Haupt Marschall von Pappenheim, Kleriker der Eichstätter Diözese, das nächste freiwerdende Kanonikat mit Präbende oder jedes andere geistliche Amt des Stifts zu geben, das jener selbst oder durch einen Prokurator innerhalb Monatsfrist annehmen muß, und bestellt den Abt von Kaisheim zum Exekutor. Vicesima die mensis Julii.

Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli. - KVv: Rta (Blattmitte); p(ro) Haubto marschalh de Papenheim ad p(re)bend(am) b(ea)te v(ir)ginis in Eistet(e)n(sis) (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. (lat.) im StA Nürnberg (Sign. Herrschaft Pappenheim, Urkunden sub dat.), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Anmerkungen

  1. 1Von 1452 März 19 (CHMEL n. 2777).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 260, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1452-07-20_1_0_13_19_0_260_260
(Abgerufen am 09.02.2023).